Kontrolle

Beiträge zum Thema Kontrolle

Blaulicht
Die Polizei hat den nicht versicherten Wagen beschlagnahmt.

Auto nach Rennen in Recklinghausen beschlagnahmt
Polizei schnappt Raser

Am Donnerstag, 25. Februar, kam einem Streifenwagenteam gegen 17.30 Uhr auf der Blitzkuhlenstraße ein 19-jähriger Autofahrer aus Recklinghausen mit stark überhöhter Geschwindigkeit entgegen. Die Polizeibeamten folgten dem Mercedes Benz AMG 53. Der 20-Jährige bog mit quietschenden Reifen auf ein Firmengelände ab und umfuhr hier wieder mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit eine Lagerhalle. Hier konnte der 19-Jährige angehalten und kontrolliert werden. Das Auto wurde aufgrund einer richterlichen...

  • Recklinghausen
  • 26.02.21
Ratgeber
Schon früh ließ das Dortmunder Stadtgymnasium die Kreidezeit hinter sich und setzte auf Digitalisierung. Jetzt lobt die Schulpflegschaft, dass sich die Lehrer, auch beim Lernen auf Distanz gut um ihre Schüler kümmern, Lernen auch im Team möglich ist und niemand allein gelassen werde.

Distanz-Unterricht: Dortmunder Eltern und Schüler loben die engagierten Lehrer, die ihre Schüler nicht allein lassen
Gute Noten für das Stadtgymnasium

Die Corona-Pandemie macht es möglich - manchmal eröffnen sich ungeahnte Wege im oft tristen Homeschooling-Einerlei: „Am Stadtgymnasium haben unsere Kinder wirklich die Möglichkeit, auch in dieser schwierigen Zeit zu lernen und weiterzukommen“, sind sich die Eltern der Innenstadtschule am Heiligen Weg einig. Die Schulpflegschaft stellt zusammen mit den Schülern durchweg sehr gute Noten für das Management des Gymnasiums während der Krise aus. „Der Tagesablauf unserer Kinder bleibt strukturiert....

  • Dortmund-City
  • 19.02.21
Blaulicht
Zur Verfolgung von Handyverstößen und zur Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer hat die Polizei im Kreis Recklinghausen und der Stadt Bottrop am Dienstag an verschiedenen Stellen Schwerpunktkontrollen zum Thema Ablenkung durchgeführt.

Handy am Steuer
Polizei führt Schwerpunktkontrollen durch

Wer während der Fahrt telefoniert, eine Nachricht tippt oder liest, der erhöht deutlich das Unfallrisiko. Bei Tempo 50 legt ein Fahrzeug in nur einer Sekunde rund 14 Meter zurück - allein ein Zwei-Sekunden-Blick aufs Smartphone bedeutet also einen Blindflug von fast 30 Metern. Zur Verfolgung von Handyverstößen und zur Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer hat die Polizei im Kreis Recklinghausen und der Stadt Bottrop am Dienstag an verschiedenen Stellen Schwerpunktkontrollen - zum Thema...

  • Dorsten
  • 17.02.21
Blaulicht

Schüren und Westfalendamm
Arbeitsreiche Polizei-Kontrolle an der B236 und der B1

Zu schnell unterwegs, mit dem Smartphone in der Hand am Steuer eines 40-Tonners, unter dem Einfluss von Drogen im Pkw, nicht angeschnallt und immer wieder auch technische Mängel - wenn die Motorradgruppe der Polizeiinspektion 3 für mehrere Stunden den Straßenverkehr überwacht, gibt es garantiert eine hohe Trefferquote. So auch am Dienstag (2.2.) bei Kontrollen in Dortmund-Schüren, auf der B236 und auf dem Westfalendamm. Insgesamt 45 Personen fuhren zu schnell. Auf der Straße Am Remberg in...

  • Dortmund-Süd
  • 03.02.21
Ratgeber
Zur Befreiung von der Maskenpflicht wird von Fahrgästen in Stadtbahnen und Bussen in Dortmund ab dem 8. Februar das Vorzeigen des Original-Attests und des Ausweises verlangt.

Ab 8. Februar muss in Bus und Bahn für eine Befreiung von der Masken-Pflicht ein Attest im Original gezeigt werden
DSW21: Maskenpflicht wird meist befolgt

Auf einen  besseren Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus setzt das Land NRW mit der Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr. Denn nachweislich schützen diese auch den Träger besser, als eine einfache Stoff-Maske. In Bussen und Bahnen von DSW21 hält die überwältigende Mehrheit der Fahrgäste die Maskenpflicht in Dortmund diszipliniert ein. Und auch die neue Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske wird weitestgehend befolgt....

  • Dortmund-City
  • 03.02.21
Blaulicht
Über 450 Fahrzeuge und an die 800 Personen kontrollierte die Dortmunder Polizei am Wochenende am Wallring in der City. Die Polizisten erteilten über 230 Platzverweise. Elf Autofahrer mussten den Heimweg ohne ihr Auto antreten. Die Beamten stellen die Fahrzeuge sicher, da nach Umbauten die Betriebserlaubnis erloschen war.

Polizei und Stadt Dortmund wollen nächtliche Gefahr bannen: 100 illegale Rennen allein 2020
Gemeinsam gegen Raser: 500 PS keine Seltenheit

Kontrollen und Platzverweise, Blitzer und Bußgelder, Fahrverbote und beschlagnahmte Pkw: Mit  allen Mitteln und großem Personaleinsatz versuchen Stadtverwaltung und Polizei Dortmund als Treffpunkt für die Tuner- und Raser-Szene unattraktiv zu machen. "In der Pandemie wächst die Szene, man benutzt die Straße als Tuner und Dater. Es ist ein Event geworden auf den Wällen in Dortmund unterwegs zu sein, ein gefährliches", stellt Polizeipräsident Gregor Lange klar, dass es kein Kavaliersdelikt ist,...

  • Dortmund-City
  • 02.02.21
Blaulicht
Eine Polizeikontrolle deckte in Gevelsberg den Drogenkonsum einer 27-jährigen Wetteranerin auf.

Verkehrskontrolle in Gevelsberg
Wegen Handy am Steuer angehalten – Kontrolle deckt Drogenkonsum auf

Wegen eines Handy am Ohr wurde am Donnerstagnachmittag, 38. Januar, eine 27-jährige Wetteranerin mit ihrem Fahrzeug auf der Hagener Straße angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle fiel der Verdacht auf, dass die Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht und verlief positiv, die 27-Jährige wurde für eine Blutprobe zur Polizeiwache gebracht.

  • wap
  • 30.01.21
Blaulicht
Nach einer kurzen Flucht über Hinterhöfe konnten die Beamten den Rollerfahrer überprüfen. Er stand unter Drogeneinfluss und hatte keine entsprechende Fahrerlaubnis.

Polizei stoppt 33-jährigen Rollerfahrer in Fahrn
Zu schnell und unter Drogen

Einer Streifenwagenbesatzung fiel am Dienstagnachmittag, 26. Januar, 16:25 Uhr, ein Rollerfahrer auf, der zu schnell unterwegs war. Als der 33-jährige Duisburger auf dem Zweirad bemerkte, dass die Polizisten ihn anhalten und kontrollieren wollten, fuhr er einige Treppenstufen am Lechweg herunter. Ein aufmerksamer Zeuge zeigte den Beamten, dass er in die Hinterhöfe der Straße Am Paßfeld geflüchtet sei. Er sprang noch über mehrere Gartenzäune, konnte aber schließlich von den Polizisten auf einem...

  • Duisburg
  • 27.01.21
Blaulicht
Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis hinter dem Steuer saß.

Autofahrer war ohne Fahrerlaubnis in Isselburg-Werth unterwegs
52-Jähriger kassiert Strafanzeige

Am Dienstag, 26. Januar, wurde ein 52 Jahre alter Autofahrer aus Isselburg gegen 13.40 Uhr durch die Polizei auf einem Verbindungsweg zwischen dem Teppelweg und der Straße "Der lege Weidendeich" kontrolliert. Die Kontrolle endete mit der Untersagung der Weiterfahrt und einer Strafanzeige, da der 52-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

  • Isselburg
  • 27.01.21
Politik
Mit 100 dieser Tempo-30-Schilder reagiert die Stadt darauf, dass der Wall zum beliebten nächtlichen Treffpunkt der Tuner-Szene wurde. Oberbürgermeister Thomas Westphal (l.) und Polizeipräsident Gregor Lange stellten die temporären Maßnahmen vor, die auch Blitzer beinhalten.
2 Bilder

100 Schilder sollen Tuner-Szene in Dortmund abschrecken: Ab Samstag nachts Tempo 30 am Wall
Jetzt drohen schnell Fahrverbote

Für Raser drohen jetzt schneller Fahrverbote Stadtmitte. Mit mobilen Blitzern und Tempo 30 reagiert die Stadt auf die nächtliche Tuner-Szene am Wall. Ab heute, 22. Januar, gilt temporär auf dem gesamten Wallring Tempo 30 von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens. Ziel: den Wall für die Szene unattraktiv zu machen sowie Lärm- und Abgas-Belästigungen für die Anwohner zu reduzieren. Um Tempo 30 auszuweisen, stellte das Tiefbauamt 100 Schilder auf. Das Ordnungsamt ergänzt seine Maßnahmen zur Tempoüberwachung am...

  • Dortmund-City
  • 22.01.21
Blaulicht

Angetrunkener Mann verstößt gegen Corona-Auflagen
Ordnungskräfte angegriffen

Unna. Nach einem Angriff auf ein Team des Lüner Ordnungsamtes am vergangenen Montag, 18. Januar, ermittelt die Polizei gegen einen 40-jährigen Mann. Anlass für die Kontrolle durch das Ordnungsamt war ein Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung. Um 14 Uhr kontrollierten drei Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Lünen auf der Münsterstraße in Nordlünen zwei Personen, die keine Masken trugen, obwohl dies dort vorgeschrieben ist. Außerdem tranken die 30 und 40 Jahre alten Männer Alkohol. Beide...

  • Unna
  • 19.01.21
Ratgeber

Dortmunder DOGEWO21 setzt Suche in abgeschlossenen Kellerräumen mit Experten fort
Tägliche Suche nach Schlange

Nach dem Fund einer Schlangenhaut im Keller eines Mehrfamilienhauses in Dortmund-Mitte setzte DOGEWO21 die Suche nach einer möglicherweise vorhandenen Schlange mit Hilfe von Experten fort. Die offizielle Suche ist in Rücksprache mit der Dortmunder Feuerwehr nach einer erneuten Kontrolle der Kellerräume offiziell beendet worden. Bei den täglichen Kontrollen der Fangfallen haben sich bislang keine Hinweise auf eine Schlange ergeben, DOGEWO21 möchte an dieser Stelle jedoch das verbleibende...

  • Dortmund-City
  • 07.01.21
Blaulicht
Auch am Montag (4. Januar) war die Stadt Winterberg gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis im Einsatz. Es wurden nur 
noch wenige Verstöße festgestellt: 52 Verstöße gegen die Maskenpflicht und das 
Betretungsverbot und 12 Verstöße gegen die Kontaktbeschränkung.

Corona: Verkehrschaos in Winterberg
Unfälle und Anzeigen am Wochenende, weniger Verstöße am Montag

Auch am Montag (4. Januar) war die Stadt Winterberg gemeinsam mitder Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis im Einsatz. Zu Beginn des Einsatzes waren wenige Menschen auf den Pisten unterwegs, diese wurden gezielt von den eingesetzten Kräften angesprochen und von der Piste begleitet, teilten Stadt und Kreispolizeibehörde in einer gemeinschaftlichen Presseerklärung mit. Danach verliefder gesamte Einsatz problemlos. Es war wenig Verkehr rund um Winterberg und die Menschen haben sich weitestgehend...

  • Arnsberg
  • 05.01.21
Blaulicht
Der Pkw wurde im Frontbereich derart beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Der entstandene Gesamtschaden am Mercedes und an den beiden Ampelmasten wurde auf circa 18.000 Euro geschätzt.

Heiligenhauser baut Unfall in Velbert
Alkoholisiert die Kontrolle über Pkw verloren

Alkoholisiert die Kontrolle über seinen Pkw verloren hat an Neujahr ein Heiligenhauser, der in Velbert unterwegs war. Das teilt die Polizei mit. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr der 62-jähriger Heiligenhauser, gegen 23.45 Uhr, mit seinem Mercedes Benz die Autobahn 44. An der Anschlussstelle Velbert Nord, im Stadtgebiet Velbert, an der Werdener Straße, verließ er die Autobahn.Am Ende der Ausfahrt verlor er nach eigenen Angaben die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er überrollte auf der...

  • Velbert
  • 03.01.21
Politik
Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange freut sich, dass die Dortmunder in der Silvesternacht den Appellen folgten.  Mit Ordnungsamtsleiter Norbert Dahmen zog er nach dem ruhigen Jahreswechsel ein positives Fazit.

Polizei dankt Dortmundern für die ruhige Silvesternacht
Die Mehrheit feierte daheim ins Neue Jahr

Die Stadt und die Polizei bedanken sich bei allen Dortmundern, die fast alle den Appellen im Vorfeld der Silvesternacht gefolgt sind. Aus Sicht der Ordnungsbehörden war es ein ruhiger Jahreswechsel. Nur vereinzelt ist es zu Verstößen gegen die Auflagen gekommen. Aus Sicht der Stadt hat sich das Silvesterkonzept, in den zu Silvester üblicherweise viel besuchten  Innenstadtbereichen sowie an der Möllerbrücke und am Sonnenplatz aufgrund der Coronapandemie zusätzlich ein Ansammlungsverbot für...

  • Dortmund-City
  • 01.01.21
Politik
Die Stadt Arnsberg hat zum Jahreswechsel eine Allgemeinverfügung erlassen, in der die öffentlichen Bereiche benannt werden, an denen kein Feuerwerk abgebrannt werden darf.

Stadt Arnsberg erlässt Allgemeinverfügung
Keine Feuerwerke zum Jahreswechsel

Die Stadt Arnsberg hat zum Jahreswechsel eine Allgemeinverfügung erlassen, in der die öffentlichen Bereiche benannt werden, an denen kein Feuerwerk abgebrannt werden darf.Das sind in Alt-Arnsberg der Neumarkt, die Schlossruine, der Bereich am Sauerlandtheater bis hin zum Schulzentrum, der Europa- und der Gutenbergplatz. In Hüsten gilt das Verbot im Kreuzungsbereich des Hüstener Marktes, am Hüstener Markt selbst, auf dem Kirchplatz und den Flächen an der Petrikirche, in Neheim im Bereich des...

  • Arnsberg
  • 31.12.20
Blaulicht
Polizeibeamte kontrollierten einen 38-Jährigen. der mit einem "frisierten" Roller unterwegs war.

Roller "frisiert", Fahrerlaubnis nicht vorhanden
Strafanzeige gestellt und Motorroller in Isselburg einkassiert

Der fahrbare Untersatz technisch verändert, gleichzeitig Fehlanzeige in Sachen erforderlicher Führerschein: Eine Strafanzeige hat sich jetzt ein Isselburger eingehandelt. Polizeibeamte hatten den 38-Jährigen kontrolliert, als er gegen 02.35 Uhr die Pferdehorster Straße befuhr - und das deutlich schneller als mit 25 km/h. Eine entsprechend erforderliche gültige Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige und untersagten die Weiterfahrt. Sie stellten...

  • Isselburg
  • 21.12.20
Politik
Für unausweichlich hält der Dortmunder Oberbürgermeister Thomas Westphal die neuen Einschränkungen zur Bekämpfung des Corona-Virus und auch das Silvester-Böller-Verkaufsverbot.

Dortmund kontrolliert Alkoholkonsum: im öffentlichen Raum zum Schutz vorm Coronavirus verboten
OB: Lockdown war unausweichlich

Lockdown, Distanzunterricht, Alkohlkonsumverbot auf öffentlichen Plätzen und auch die weiteren Restriktionen, um Menschen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, wird von der Dortmunder Stadtspitze begrüßt. "Es ist unausweichlich, was da beschlossen wurde. Man muss alles tun, um Kontakte zu reduzieren", hält Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal die neue Corona-Verordnung  für nötig. Das Verkaufs-Verbot von Silvesterböllern hatte er schon vor Wochen gefordert. Sicher ist...

  • Dortmund-City
  • 15.12.20
Ratgeber
Ordnungsamt Hagen kontrolliert Coronaschutzverordnungen.

Bilanz im November
Maskenpflicht und Ansammlungen: Ordnungsamt Hagen kontrolliert Coronaschutzverordnung

Im November hat das Hagener Ordnungsamt 143 Kontrollen auf öffentlichen Plätzen im Hinblick auf Personenansammlungen durchgeführt. Hierbei wurde 193 Personen ein Platzverweis erteilt. In 14 Fällen wurde eine Ordnungswidrigkeit angezeigt. Die Bußgeldhöhe beträgt 150 Euro zuzüglich Gebühren und Auslagen in Höhe von rund 30 Euro. In der Fußgängerzone sowie am Bahnhof war das Ordnungsamt im November auf 1156 Streifengänge (Doppelstreifen) unterwegs. Die  Mitarbeiter sind von morgens bis abends in...

  • Hagen
  • 08.12.20
  • 1
Ratgeber
Mit Blick auf das anhaltend hohe Infektionsgeschehen durch den Corona-Virus führt auch die Gemeinde Schermbeck in den nächsten Tagen wieder einen Kontrolldienst ein.

Corona Schermbeck
Ordnungsamt Schermbeck führt Kontrolldienst wieder ein

Mit Blick auf das anhaltend hohe Infektionsgeschehen durch den Corona-Virus führt auch die Gemeinde Schermbeck in den nächsten Tagen wieder einen Kontrolldienst ein. Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Wesel bei 195. Diese Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden. Laut Gesundheitsamt gibt es zurzeit auch in Schermbeck 17 erkrankte Bürgerinnen und Bürger. Von besonderer Bedeutung sind die Einhaltung...

  • Dorsten
  • 02.12.20
Blaulicht
Dieses Mofa zogen Speldorfer Bezirksbeamte aus dem Verkehr.

Aus dem Verkehr gezogen
Holzkiste diente als Sitzbank

Kürzlich kontrollierten Beamte des Bezirksdienstes Speldorf einen besonders  "exotischen" fahrbaren Untersatz, ein Mofa, das zu einem jungen Mann gehörte der den Beamten auf dem Nachbarsweg ohne Helm entgegen kam.  Neben einer maroden Auspuffanlage, einer fehlenden hinteren Beleuchtung und fehlenden Spiegeln, waren zwei Dinge besonders bemerkenswert:  Zum einen war an der Herkules Prima ein grünes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 1989 angebracht und zum anderen diente eine unbefestigte...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.12.20
Politik
Für ein Verbot Feuerwerk vor Silvester zu verkaufen, ist die Dortmunder Stadtspitze. Eine Lösung, dass die Städte  Plätze festlegen, wo es verboten ist und kontrolliert wird,  werde es in Dortmund nicht geben. Dies sei nicht umsetzbar.

Dortmund: Silvester-Feuerwerke auf Plätzen zu verbieten und zu kontrollieren ist nicht machbar
Stadtspitze fordert Verkaufsverbot

Da sich auf auf Ebene der Ministerpräsidenten abzeichne, dass morgen, bei den neuen Vereinbarungen mit der Regierung zum Corona-Schutz auf ein Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk verzichtet werden soll, appelliert der Dortmunder Oberbürgermeister Thomas Westphal an die Länderchefs, dieses Beschluss nicht zu fassen. Die Grundidee sei, den Menschen zu empfehlen, auf Feuerwerk in der Pandemie zum Jahreswechsel zu verzichten.    "Die Verantwortung wird auf jeden einzelnen Bürger und die Kommune...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
  • 1
Blaulicht
Die richtige Sicherung eines Kindes im Auto ist unbedingt notwendig. Sonst kann es zu schwerwiegenden Verletzungen bei einem Unfall kommen.

Unbedingt drauf achten
Ist das Kind korrekt im Fahrzeug angeschnallt? - Polizei führte Kontrollen durch - Mit erschreckendem Ergebnis

Experten der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde Mettmann haben im Rahmen einer Routinekontrolle den Schulweg an einer Grundschule an der Schulstraße in Heiligenhaus gesichert. Hierbei führten sie unter anderem Fahrzeugkontrollen durch, um gezielt die Fahrzeuginsassen auf die Einhaltung der Gurtpflicht und die korrekte Nutzung der Kinderrückhaltesysteme zu überprüfen. Es wurden hierbei 30 Fahrzeuge kontrolliert. Die erschreckende Nachricht: In nahezu 20 Prozent der kontrollierten...

  • Velbert
  • 20.11.20
Blaulicht
Der Verkehrsdienst der Essener Polizei hat etwa 130 Schulbusse für behinderte Kinder kontrolliert und dabei zahlreiche Mängel u.a. in der Sicherung von Rollstühlen und Personen festgestellt. Die Polizei Essen kontrolliert mit der Berufsgenossenschaft und den Städten Essen und Mülheim an der Ruhr regelmäßig Fahrzeuge des sogenannten "Schülerspezialverkehrs".

Regelmäßige Fahrzeug-Kontrollen des sogenannten "Schülerspezialverkehrs" in Essen und Mülheim an der Ruhr
Essener Polizei entdeckt zahlreiche Mängel bei Schulbussen für behinderte Kinder

Der Verkehrsdienst der Essener Polizei hat vergangene Woche etwa 130 Schulbusse für behinderte Kinder kontrolliert und dabei zahlreiche Mängel in der Ausstattung und Kennzeichnung der Fahrzeuge sowie der Sicherung von Rollstühlen und Personen festgestellt. "Beispielsweise waren Fixiergurte für Rollstühle in mehreren Fällen lose oder verdreht beziehungsweise falsch gespannt. In einem Fall wurde der Gurt über ein Rad gespannt, welches dadurch hätte abbrechen können. Auch die in einem anderen Fall...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.