Wollen wir das wirklich? Ewigen Sonnenschein.

Anzeige
Zur Zeit freuen sich die meisten Menschen über den schönen Spätsommer. Die meisten fanden, dass der eigentliche Sommer im August kein richtiger war. Häufig geäußerte Meinung, zu kalt und zu nass.
Kürzlich aber hörte ich eine Statistik über den Verlauf des Sommers bis Ende August. Da wurde zum Beispiel erklärt, dass das Frühjahr viel zu nass war. Dafür war der Sommer stellenweise zu trocken. Vor allem gehört er zu den heißesten seit der Klimaaufzeichnung, Die schönen Tage im September sind noch nicht dabei und könnten dem Verlauf noch einen drauf setzen.
Folgt man den Ansagen der Wettervorhersagen, könnte man meinen dass es bald vorbei ist mit dem Wetter. Man hört immer die bange Frage mit, wie es weiter geht mit dem Sommer? Können wir noch ins Freibad? Wie sieht es mit dem nächsten Grillabend aus? Passt es mit der Bier-Party im Garten? Kurz: Bleibt uns das Paradies erhalten?ende
Aber zu Vieler Leidwesen wird auch dieser Sommer zu Ende gehen. Dies ist nun mal der Lauf der Zeit.
Aber können wir uns "ewigen Sonnenschein"wirklich wünschen? Was wird uns so ein Wunsch bringen? Ausbleibende Winde und fehlende Wolken sind Folgen, mit denen auch der Regen ausbleibt. Jetzt trocknet auch der Boden aus. Er versandet. Die Folgen brauchen nicht weiter erläutert zu werden.
Aber das hier beschriebene Traumszenario könnte aber auch schnell bittere Wirklichkeit werden. Nämlich dann, wenn Politiker und Unternehmen nicht bald einsehen, dass sie sich beim Klimawandel spürbar einigen müssen. Jede Konferenz, die ohne spürbare Einigung ins Land geht, verändert unser Klima, bis wir keine Chance mehr haben. Eisbären und Pinguine sind nicht nur erste Opfer, sondern auch Verlierer des eigenen Lebensraums.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.