Welpers Basketballer verlieren trotz Aufholjagd

Anzeige
Auch gegen den TV Hohenlimburg gingen die Basketballer der SG Welper erneut leer aus. Die 87:78 – Auswärtsniederlage in Hagen ist bereits die vierte Pleite der laufenden Bezirksligasaison.

Der Start der SG Welper war katastrophal. Der erste Korb erfolgte erst in der fünften Spielminute. Zu dem Zeitpunkt lag Welper bereits 10:0 zurück. Wie auch schon gegen den letzten Gegner aus Hagen, zeigte man vor allem in der Anfangsphase zu viel Respekt und ist in der Verteidigung meist den berühmten Schritt zu spät gewesen. In der Bezirksliga wird so etwas durch hohe Trefferquoten bestraft. 22:12 und 23:14 lauteten die ersten beiden Viertelergebnisse für den Gastgeber Hohenlimburg.
Welper versuchte im Laufe der Partie mit mehreren Verteidigungsstrategien, die hohe Trefferquote zu senken, aber nichts schien gegen die clever agierenden Hausherren zu funktionieren. Im Angriff waren es vor allem die Würfe aus der Distanz von Sebastian Meichsner und Daniel Schmischke, die Welper so einigermaßen im Spiel hielten. Auch die Reboundarbeit war an diesem Tag nicht schlecht, aber man verpasste es die zweiten Chancen auch in Punkte umzumünzen.
Gegen Ende des dritten Viertel führte der TV Hohenlimburg zwischenzeitlich mit 26 – Punkten und das Spiel schien eigentlich entschieden. Doch im letzten Abschnitt schafften es die Welperaner doch noch einmal Spannung in die Partie zu bringen. „Wir haben in den letzten Minuten auf eine 3-2-Zone umgestellt und das hat den Gastgebern überhaupt nicht gepasst“ erklärt Spielertrainer Schmale. Hohenlimburg verlor den Rhythmus und Welper legte zwischen der 33. und 37. Minute einen 16:2 – Lauf hin. Der Abstand reduzierte sich auf 9 Punkte (74:65). Welper war dran, aber die Zeit lief davon. Das Team um Spielertrainer Schmale versuchte nochmal alles, was man in den letzten Spielminuten machen muss, um die Uhr anzuhalten und sich mit ein bisschen Glück noch näher ran zu kämpfen. Doch der TV Hohenlimburg war zu erfahren, sich das Spiel aus den letzten Minuten noch aus der Hand nehmen zu lassen. Sie verwandelten die meisten ihrer Freiwürfe und besiegelten damit die nächste Auswärtsniederlage der SG Welper.
Die nächste Partie der SG Welper findet am 1. Dezember 2013 in der Turnhalle Blankenstein statt. Trainer Schmale ist gegen den Tabellenletzten aus Schwelm zuversichtlich: „Wenn wir an den Leistungen des letzten Viertels anknüpfen, sollten wir gegen unseren Nachbarn aus dem Tabellenkeller gute Chancen haben“. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

______________________________________________________________________
Für Welper spielten: Schmischke (22 Punkte/5 Dreier), Meichsner (16/4), Rath (15), Schmale (8/1), Stricker (7), Jung (5), Widera-Trombach (3), Müller (2), Löschner, Tanas.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.