Ein Tag rund um Natur und Umwelt

Anzeige
Pedelecs, die Fahrräder, bei denen man das Gefühl hat, geschoben zu werden, kann man beim Umwelttag testen, zu dem Oberbürgermeister Horst Schiereck, Thomas Semmelmann und Rolf Reinholz einladen. Foto: Detlef Erler
Herne: Gysenberg Park |

Für alle, die auch nur ein wenig „grün“ denken, ist der Herner Umwelttag am kommenden Sonntag (26. Mai) ein Muss. Zum 28. Mal findet die Veranstaltung statt. Ein Erfolgsmodell, das einst Rolf Reinholz ins Leben gerufen hat, der es – gemeinsam mit Thomas Semmelmann – bis heute organisiert.

Zum 28. Mal
Herner Umwelttag

Umweltbewusst zu handeln sei möglich, und für das Wie gebe es
die Tipps beim Herner Umwelttag. Mit einem Satz hat Oberbürgermeister Horst Schiereck Sinn und Zweck der Veranstaltung beschrieben, die am Sonntag von 11 bis 17 Uhr in der Gysenberg-Sporthalle und auf der Fläche davor stattfindet.
Der Schwerpunkt in diesem Jahr liegt auf dem fairen Handel. „Fair Trade“, wie man so schön auf neudeutsch sagt; und das ist nicht auf Kaffee, Bananen und Lebensmittel beschränkt, Viele andere Produkte und natürlich Textilien gehören dazu. Es wird sogar eine kleine Modenschau geben. „Vielleicht mit dem Oberbürgermeister als Model“, hofft Mitorganisator Thomas Semmelmann.
Der überzeugte Radler und ADFC-Landesvorsitzende freut sich zudem, dass eine ganze Flotte von Pedelecs an den Gysenberg kommen wird. Wer von den Fahrrädern mit Akku bisher nur gehört hat, kann am Sonntag einmal selbst das Gefühl erleben, plötzlich wie von Geisterhand über eine Anhöhe geschoben zu werden.
Knappe fünfzig Aussteller werden sich in der Sporthalle und davor mit ihren Produkten und Angeboten präsentieren. Die „großen“ Themen sind darunter, wie Klimaschutz, Sonnenenergie und andere Möglichkeiten der Energieeinsparung, aber auch die Natur vor der eigenen Haustür und ihr Schutz. Es ist die Vielseitigkeit, die diesen Umwelttag so besonders und zu einem Erlebnis für die ganze Familie macht. Natürlich sei auch die „Amphibien-Schau“ des BUND wieder dabei, nennt Reinholz eines der Highlights für junge Besucher. Gemeinsam mit Bio-Station und Stadtgrün wird eine Umfrage zu Fledermäusen vorgestellt, Imker und Kleingärtner stellen sich vor. Zum ersten Mal dabei ist der Zoll, der Tipps gibt, wie man auf Urlaubsreisen unliebsame Überraschungen vermeidet. Für das leibliche Wohl der Besucher ist natürlich auch gesorgt.
http://www.bund-herne.de/
http://www.herne.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.