Mit Alkohol auf Ford aufgefahren

Anzeige
Der Jeep fuhr auf einen Ford auf. (Foto: Polizei Mettmann)

Am gestrigen Dienstag, 21. Februar, ereignete sich gegen 18.30 Uhr an der Walder Straße in Hilden ein Auffahrunfall unter Alkoholeinfluss mit 17.500 Euro Sachschaden. Ein 50-jähriger Ford Fiesta-Fahrer musste seinen Pkw in Höhe der Bushaltestelle "Trotzhilden" verkehrsbedingt abbremsen. Der hinter ihm fahrende 48-jährige Fahrer eines Jeeps bemerkte dies zu spät und fuhr dem Ford hinten auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 49-jährige Beifahrerin in dem Ford verletzt und anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach einer ambulanten Behandlung durfte sie dieses wieder verlassen.

Hat der 48-Jährige einen Führerschein?

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der 48-Jährige Jeep-Fahrer deutlich nach Alkohol roch. Einen Alkoholtest durch die Polizisten lehnte er jedoch ab. Die Beamten brachten den Mann zur Wache nach Hilden. Dort wurde ihm die Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Ob der 48-jährige im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, wird derzeit noch ermittelt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden an den beiden erheblich beschädigten Fahrzeugen auf circa 17.500 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.