Neue Notfallseelsorger/inn nehmen ihr ehrenamtliche Tätigkeit nach erfolgreicher Ausbildung auf.

Anzeige
Im gesamten Kreisgebiet Mettmann gewährleisten die drei evangelischen Kirchenkreise sowie das katholische Kreisdekanat die Notfallseelsorge an 365 Tagen an 24 Stunden.
 
Seelsorgerinnen und Seelsorger im Ehren- und im Hauptamt arbeiten zusammen und garantieren mit der Koordinatoren der Ökumenischen Notfallseelsorge Guido Boes und Jürgen Draht eine verlässliche Organisation für die Begleitung von Menschen in Extremsituationen.

Am vergangenen Sonntag, 03.12.2017, wurden sechzehn neue Notfallseelsorgerinnen und
und Notfallseelsorger in einem feierlichen Gottesdienst im Mettmanner Evangelischen Gemeindehaus nachca. zehnmonatiger Ausbildung in ihr Amt eingeführt.


Interesse am Ehrenamt des Seelsorgers geweckt?
Ein Informationsabend findet z.B. am Mi., 17.01.2017 um 18.00 Uhr in den Räumlichkeiten
der Reformationskirche in Hilden statt, um einen ersten Einblick in die Themen des Aus-
bildungskurses und gibt Antworten auf persönliche Fragen.

siehe auch:

http://www.lokalkompass.de/hilden/ratgeber/ausbild...
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.