Katzenliteratur

Anzeige
Guten Morgen, meine Lieben. Heute ist der Polizeireporter nicht in der Redaktion, dem Himmel, der heute schön blau ist und bleibt und morgens beim Aufstehen schon richtig hell ist, sei Dank musste gestern niemand sein Leben riskieren. Oh, der Wetterfrosch hat gerade die Tür von außen zu geknallt, hat was gemault, es ist ein Breitmaulfrosch, von ,, Dann brauche ich ja nichts mehr zu quaken!" Scheint sauer zu sein, wegen meines Wortes zum Wetter. Meine Güte, sind Frösche Mimosen. So bleibt die ganze Arbeit wieder an mir hängen, wie immer.
Ich wollte euch doch erzählen, warum ich nur heimlich ans Laptop kann, ich nenne ihn freundschaftlich Lappilaptop, Läppiläptop ausgesprochen, ist ja ausländisch. Unsere Schreibmaschine, die von mir und Döf, obwohl Döf wenig schreibt, sie spielt mit ihm, dass macht er gerne. Läppi lässt dann Kohl wachsen und Möhren, auch Hühner, Schweine und Schafe füttert er auf Knopfdruck, wie in einer großen Agraproduktionsfabrik. Aber die Bildschirmkühe haben Platz und frische Luft, nur wenn Döf sie mal nicht anklickt, kippen sie um und sie muss Neue kaufen, mit Computergeld. Der Kasten hat gute Katzengröße, damit sie die Möhrchen auch erkennen kann, ist mausgrau und besitzt wunderbare Masagetasten. Ist Döf mit ihrer Gartenarbeit fertig, hat Läppi sich richtig warm geschufftet und Döf geht dann haushalten, Katzen- und Menschenklo reinigen, Katzen- und Hundehaare auffegen, den Teppich säubern, wenn bei einem von uns das Frühstück den Rückwärtsgang eingelegt hatte. So beschäftigen wir sie den ganzen Tag. Dann konnte ich mich zurück ziehen, auf den warmen Laptop mit den Masagetasten, herrlich. Wenn ich nach einem Schönheitsschläfchen wieder erwachte, musste ich leichte Dehnübungen ausführen, hinten hoch, vorne lang, einmal Krallen raus und ups, hing ich an einer oder drei Tasten fest, aber kein Problem, einmal kräftig geruckt und die Krallen und die Tasten waren los. Daraufhin erforderte eine dringende Aufgabe meine Anwesenheit, weit weg vom Schreibspielgerät. Doch nicht so weit entfernt, dass ich den Entsetzensschrei überhören konnte. Lauter ,,Ohhh´s" , ,,Wer war das´s" und ,, Wo bist du´s" schalten durchs Haus und an mein Ohr, aber ich war für den Morgen ganztägig außer Haus beschäftigt. Gut, das es vorher schon Frühstück gab. Eigentlich war ich überrascht, dass sie so überreagiert hat, sonst ist sie sehr ruhig und friedlich. Hatte sofort, nachdem sie mich nicht finden konnte, ihren Kleinen ran beordert, die Tasten wieder zu montieren. Der hat nämlich auch so ein Gerät, nur, das ist nicht so friedlich, das lässt keine Blumen wachsen, sondert ballert alles ab. Da geh ich nicht drauf, das schießt zurück. Unser Spielkonsolenexperte konnte problemlos vier Tasten wieder einbauen, nur eine einzige, ganz kleine, nie gebrauchte hängt noch immer daneben. Es ist F2, falls euch das was sagt. Aber Döf ist nachtragend. Erstens klappt sie ihr geliebtes Teilchen jetzt immer zu und zweitens verändert sich jedes Mal ihre Gesichts- und Klangfarbe drastisch, wenn ich Läppilaptop nur auf drei Katzenlängen nahe komme. Man könnte fast meinen, sie wird hysterisch. Sie sagt dann: ,, Gehst du wohl weg!" und wedelt sogar mit den Armen hin und her. Deshalb kann es passieren, dass ich mich ganz plötzlich verabschieden muss, ohne Verabschiedung. Aber jetzt wisst ihr, dass dann Döf mit dem Putzlappen hinter mir her ist.
Wünsche euch einen wunderschönen sonnigen Tag, geniest ihn, aber am besten die Regentage auch, meine Lieben, macht euch das Leben schön, man weiß nie, wann eine Katze vor eurem Loch sitzt, aber heute nicht, das verspreche ich euch.
Euer Marko
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.