Neue Technologie im Kardiologischen Zentrum

Anzeige
Für den stellvertretenden Krankenhaus-Geschäftsführer Markus Düsterweg (r.) war die Umstellung so beeindruckend, das er mit einem Blumenstrauß Anerkennung zollte und Danke sagte.
Von analog auf digital umgestellt worden ist die Technik des Kardiologischen Zentrums Mark-Ruhr am Bethanien-Krankenhaus. Hier einige wesentliche Vorteile: Die Darstellung der Herzkranz-Gefäße ist an den Bildschirmen wesentlich präziser, die Bild-Qualität ist besser, die Strahlenbelastung ist geringer und die Untersuchungszeiten sind kürzer. Diese neue, nicht ganz preiswerte Technologie erleichtert dem Team um Dr. med. Friedrich Fiegenbaum und dem Leitenden Oberarzt Dr. med. Björn Dexling die Arbeit erheblich und erspart zudem zusätzliche Untersuchungen. Dass im Kardiologischen Zentrum Mark-Ruhr die Komplikationsraten unter dem Durchschnitt liegen, ist für das Team eine Verpflichtung für die Zukunft, diesen Standard mit der neuen Technologie zu halten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.