Rache ist süß

Anzeige
Ich habe mich wirklich gefreut, als "unser" Blaumeisenpärchen wie schon im Vorjahr wieder seine "Wohnung" an der Dachkante bezog, um seinen Nachwuchs großzuziehen. Da geht dem stillen Beobachter wirklich das Herz auf, wenn die zwei es den ganzen Tag nicht müde werden, immer wieder Futter für die ewig hungrigen Kleinen ´ranzuschaffen, und jedesmal mit lautem Gezwitscher begrüßt werden. Fast wird man ein wenig wehmütig, wenn die puscheligen Schnabeltiere dann tatsächlich flügge werden und "ausziehen", um die große weite Welt zu erobern.

Die Kehrseite der Medaille: Was oben ´reinkommt, muss auch irgendwo wieder ´raus. Über meine Blaumeisenlieblinge breite ich da die schützende Hand - sie erleichtern sich wohl andernorts. Ganz anders die Taube, die regelmäßig auf dem Dachfirst landet, um ihr Verdautes zielgerichtet auf unserer Terrasse zu platzieren. Nachdem sie - angesichts fehlender Alternativen - mehrfach von ihrem "Hochsitz" verscheucht wurde, schien sich die Lage zunächst zu bessern. Doch weit gefehlt, die Quittung ließ nicht wirklich lange auf sich warten. Lediglich das Objekt der Begierde hat sich geändert, wie ich jetzt morgens feststellen musste, als ich zu meinem Auto kam. Soviel ist sicher: Die Taube kann nicht allein gewesen sein.
Rache ist wohl auch bei Vögeln süß.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.