Einige Pokal-Fragezeichen beim FC Iserlohn

Anzeige
Andreas Friedberg, beim FC Iserlohn für die sportlichen Belange zuständig, hat dem lokalkompass nachstehende Vorschau auf das Pokalspiel am Donnerstag, 16. Mai, gegen Dröschede geschickt:

"Zur fünften, englischen Woche in Folge kommt es für unsere 1 Mannschaft. Am Donnerstag kommt es zum Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dröschede. Der Anstoß erfolgt um 19:30 Uhr im Hemberg-Stadion.
Von den Spielern hört man jedoch keine Klagen. Natürlich spielen unsere Jungs lieber, anstatt zu trainieren. Und die Konkurrenz muss ja mit den gleichen Belastungen umgehen, so dass die Voraussetzungen auch für Dröschede und die anderen Wettbewerber genauso sind.
Zunächst gilt der Dank unseren Gästen, die unseren Wunsch auf Spielverlegung zugestimmt haben. So entstanden nach dem Lennestadt-Spiel drei komplette Tage ohne Spiel und vor dem Spiel gegen Bad Westernkotten sind bis Pfingst-Montag auch noch mal drei spielfreie Tage. So können die Akteure beider Teams besser regenerieren und riskieren, in der Phase der „Vielspielerei“, keine Überbelastungen.
Unser Lokalrivale konnte am vergangenen Wochenende gegen Eving Lindenhorst dreifach (2-0) punkten und den Rückstand an das rettende Ufer auf sechs Punkte verkürzen. Insgesamt wirken die Schützlinge von Alen Terzic in der Rückrunde stabiler. Sie warten regelmäßiger mit guten Leistungen auf, erhalten gute Kritiken, auch wenn sie Spiele verloren haben. Auch punktemäßig hat man nach dem Winter bereits deutlich mehr auf die Habenseite gebracht, als in der missratenen Hinrunde.
Unser Team möchte natürlich auch im Pokal an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Nach der Niederlage gegen Neheim am 7. April holten Kozlowski, Yildirim & Co. sechs Siege und ein Remis in der Meisterschaft. Und auch das Pokalspiel beim Landesliga-Aufsteiger BSV Menden wurde in dieser Zeit erfolgreich gemeistert.
Marco Slupek vertritt am Donnerstag Chefcoach Dirk Eitzert, der auf Mallorca weilt. Der 40-jährige Co-Trainer möchte mit der Mannschaft natürlich auch im Pokal erfolgreich sein:
„Klar wäre ein weiterer Sieg klasse. Gerade weil es ein Derby ist und Dröschede die Nummer 1 im Kreis Iserlohn ist. Und ins Finale möchten wir sehr gerne. Aber nicht um jeden Preis. Wir müssen auch an die verletzen und angeschlagenen Spieler denken. Da werden wir kein Risiko eingehen. Zum anderen benötigen auch drei, vier Spieler unserer Spieler wieder Spielpraxis über einen längeren Zeitraum. Gerade in der Endphase der Saison wird jeder Spieler in unserem Kader benötigt und ist wichtig.“
Definitiv nicht dabei sein werden Andre Juchum und Dennis Burgio. Der Einsatz von Kingsley Nweke, Timo Fischer und Sahin Yildirim ist stark gefährdet. Bei Michel Amaral besteht eventuell Hoffnung auf einen Teileinsatz. Auch bei Musti Akdeniz dürfte die Kraft wieder für eine Hälfte reichen. Aber Vincenzo Burgio hat in dieser Woche wichtige Prüfungen.
Von der U 19 stoßen Dominik Deppe, Burak Bulut und Marcel Weiß zum Kader. Hier geht der Dank an die Junioren und deren Trainer Stefan Mross. Nach den personellen Engpässen der letzten Wochen fand die 1. Mannschaft hier eine großartige Unterstützung.

Folgendes Aufgebot steht zur Verfügung:
Dill, Fischer (?); Hofmann, Polo, Lötters, Borchert, Jeger, Kozlowski, Szymaniak, Zejnullahu, Kauerrmann, Zorawik, Akdeniz, Deppe, Weiss, Bulut, Amaral (?), V. Burgio (?)"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.