Iserlohn Roosters: Overtime-Niederlage gegen den Ligaprimus aus Mannheim

Anzeige
Iserlohn: Eissporthalle | Die Statistik:

Roosters: Lange – Button, Lavallée; Sullivan. Liwing; Jares, Teubert; Orendorz – Raedeke, Friedrich, Petersen; York, Dupont, Macek; Foster, Whitmore, Wruck; Bassen, Connolly, Blank

Adler: Endras – Reul, Raymond;Akdag, Richmond; Goc, Wagner; Fischer – Joudrey, Buchwieser, Kink; Metropolit, Mauer, Hecht; Hospelt, Rheault, Arendt; Ullmann, Höfflin, Plachta

Schiedsrichter: Brill (Zweibrücken), Vogl (München)

Tore: 1:0 (04:26) Foster (Wruck, Whitmore), 2:0 (14:22) Friedrich (Raedeke, Petersen), 2:1 (19:34) Buchwieser (Rheault, Richmond), 3:1 (29:46) York (Sullivan/5:4), 3:2 (33:10) Rheault (Buchwieser, Akdag), 3:3 (54:38) Rheault (Metropolit, Akdag), 3:4 (62:55) Akdag (Richmond, Arendt)

Strafen: Roosters: 4; Adler: 16 + 10 (Kink)

Zuschauer: 4.219
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.