Roosters benötigen neue Einflüsse für das sportliche Ziel

Anzeige
Jari Pasanen coacht zwei Spiele. (Foto: Jonas Brockmann)

Hier nun die offizielle Stellungnahme der Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL)
haben ihren bisherigen Cheftrainer Doug Mason mit sofortiger Wirkung von
allen Aufgaben entbunden. „Die Entscheidung ist am späten gestrigen Abend
in enger Abstimmung mit der sportlichen Leitung getroffen worden“, so
Clubchef Wolfgang Brück. Doug Mason wurde am Vormittag in Kenntnis
gesetzt. „Wir haben in der letzten Saison mit Doug verlängert, weil wir
alle davon überzeugt waren, dass er mit seiner hohen Fachkompetenz und
Akribie sportliche Erfolge mit der Mannschaft erzielen wird“ , so Karsten
Mende. Offensichtlich aber benötigt unser Team neue Einflüsse, da unsere
sportlichen Ziele nicht mit der momentanen Leistung der Mannschaft
vereinbar sind!“

In dieser Woche wird Assistenz-Trainer Jari Pasanen das Training der
Mannschaft leiten und am kommenden Wochenende auf der Bank das Coaching
übernehmen. „Wir werden die Reaktion der Mannschaft sehr intensiv
analysieren. Alle Spieler haben Anteil an der jetzigen Situation. Es ist
kein Problem, dass Doug Mason allein verursacht hat. Da wir an die
Leistungsfähigkeit unseres Teams glauben, wird es sicherlich alles geben,
um eine Trendwende herbeizuführen“, ergänzt Manager Karsten Mende. Die
Iserlohn Roosters haben sich bewusst jetzt für eine Trennung entschieden,
um die Nationalmannschaftspause für die Entwicklung des Teams zu nutzen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.