Roosters eiskalt und gnadenlos: Ungefährdeter 9:1 Heimsieg gegen die Pinguine!

Iserlohn: Eissporthalle | Die NRW-Rivalen scheinen den Roosters zu liegen!
Nachdem man die Düsseldorfer EG vor zwei Wochen mit 8:1 vorführte, gewann das Team von Trainer Jari Pasanen am heutigen Abend gegen die Krefeld Pinguine mit 9:1.

Neuzugang Cody Sylvester passte sich super an das Team an und konnte sich sogar schon 19 Sekunden nach Spielbeginn in die Torschützenliste eintragen, nachdem ihn sein Freund und Sturmpartner Brooky Macek mustergültig bedient hatte.




Die Statistik:

Roosters: Lange – Sullivan, Liwing; Button, Lavallée; Danielsmeier, Orendorz – Raedke, Sylvester, Macek; York, Wruck, Petersen; Bassen, Connolly, Kahle; Foster, Friedrich, Dupont

Pinguine: Duba ab 12:28 Klein – Hanusch, Mebus; St-Pierre, Fischer; Weihager, Sonnenburg; Supis; Perrault, Hauner, Beechey; Pietta, Mieszkowski, Müller; Hagos, Vasiljevs, Schymainski; Meisinger

Schiedsrichter: Brill (Zweibrücken), Schukies (Herne)

Tore: 1:0 (00:19) Sylvester (Macek), 2:0 (01:19) Danielsmeier (Foster, Friedrich), 3:0 (05:34) Bassen (Connolly, Foster/5:4), 4:0 (12:28) Sullivan (Connolly, Macek/5:4), 5:0 (16:02) York (Petersen, Wruck), 6:0 (22:10) York (Wruck, Petersen), 7:0 (30:13) Liwing (Wruck, York/5:4), 7:1 (36:18) Schymainski (Perrault), 8:1 (43:04) Dupont (Foster, Friedrich), 9:1 (54:38) Macek (Foster, Connolly/5:4)

Strafen: Roosters: 2; Pinguine: 20 + 5 + Spieldauer (Mieszkowski)

Zuschauer: 4.106
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.