Schwenningen wird für die Roosters teurer

Anzeige

Die hannoverschen Fans müssen sich von der DEL verabschieden. Klub-Eigentümer Günter Papenburg ist sich mit den Schwenninger Wild Wings weitgehend über einen Verkauf der Erstligalizenz einig. Bis zum Wochenende sollen die Anwälte die Verträge erarbeiten. Den Scorpions bleibt dann im besten Fall der Gang in die 2. Liga.

Mit diesen Zeilen meldet die Hannoversche Allgemeine Zeitung den Standortwechsel der DEL-Eishockey-Lizenz von Hannover nach Schwenningen. Dieser Ort im Schwarzwald gehörte schon zu alten Zweitliga-Spielzeiten zu den Iserlohner Reisezielen. Meistens wurde eine Meisterschafts-Wochenend-Fahrt in den Schwarzwald mit Freiburg kombiniert.

Mehrkosten für die Iserlohn Roosters

Manager Karsten Mende äußerste gegenüber dem lokalkompass, dass auf die Roosters Mehrkosten in Höhe von mindestens 10 000 Euro zukommen werden. "Wir haben bei den beiden Auswärtsfahrten jeweils eine Übernachtung dabei, was in Hannover nicht der Fall war."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.