"Der Norden ruft - wer kann da Nein sagen?"

Anzeige

Auch der 15. Jahresempfang der Vereinsgemeinschaft Hennen, Rheinen und Rheinermark war so kurzweilig und interessant wie seine 14 Vorgänger.

Das lag sicher an der Art und Weise, wie Günther Keller, einer der vier gleichberechtigten Ortsvereins-Vorständler, durch den Morgen im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr, Löschgruppe Hennen, führte und andererseits auch am "Schlag-auf-Schlag-Programm" mit kurzen Vorträgen.
Einer dieser Programmpunkte beinhaltete die 15-minütige Rede des "Überraschungsgastes" Dagmar Freitag. Sie berichtete über ihren "Permanent-Spagat" zwischen der Bundespolitik in Berlin und der Kommunalpolitik in ihrem heimischen Wahlkreis. "Der Norden ruft - wer kann da Nein sagen?" stellte sie fest.

Helmut Nötting als "Bürger des Nordens" ausgezeichnet

Ein weiterer Programmpunkt war die Ehrung des "Bürger des Nordens", die alle zwei Jahre vorgenommen wird. In diesem Jahr zeichnete die Vereinsgemeinschaft Helmut Nötting aus, das wandelnde Archiv des SC Hennen. Die Ehrung ließ sich Dagmar Freitag nicht nehmen.
Schließlich gab es auch noch Geld für die Nachwuchsarbeit zweier Nordvereine. In diesem Jahr dürfen sich der MSC Helle und der TC Hennen über je 250 Euro für die Jugendarbeit freuen.
Bleibt der Hinweis auf die leckeren Brötchen, die von den Damen des Frauenchores der evangelischen Kirchengemeinde frisch zubereitet worden waren. Dieser Hand-Snack ließ Raum für manche abschließende Diskussion in kleiner Runde.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.