Walter Hoffmann hilft der freien Kulturszene im Klever Land

Anzeige
Im Frühjahr des letzten Jahres haben sich viele Vertreter der freien Kulturszene in Kleve und umliegender Gemeinden zu dem "Verbund freier Kulturschaffender" zusammen geschlossen, dies in der Überzeugung aller Beteiligten, dass Kultur einer der wichtigsten gesellschaftlichen Pfeiler sinnvollen, respektvollen und friedlichen Zusammenlebens ist, und die unterschiedlichen Sparten der Kultur einen unentbehrlichen bildungspolitischen Faktor für die Gesellschaft darstellen.
Förderung und Schutz kultureller Initiativen gehören deswegen zu den wichtigen Aufgaben politischer und sozialer Institutionen. Gemeinsame Interessenvertretung bei Politik und Verwaltung und eine fruchtbare und zukunftsweisende Kooperation mit der Stadt sind ausgesprochenes Ziel des Bündnisses.
Kürzlich trafen sich über 20 Vertreter des Verbundes zum zweiten Mal mit Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing und Vertreterinnen der Stadt Kleve und dem Stadtmarketing zum Austausch. Es wurde von allen Seiten begrüßt, dass Walter Hoffmann aus Bedburg-Hau, der sich als Kulturmanager und Netzwerker mit Verwaltungserfahrung versteht, die wichtigen Schnittstellen zwischen Kultur, Verwaltung, möglichen Fördertöpfen und Sponsoren besetzen und an diesen Scharnieren sein Knowhow im Sinne von Synergieeffekten einsetzen will.

Walter Hoffmann war als Kultursachbearbeiter in der Gemeindeverwaltung Bedburg-Hau tätig. Der Weihnachtsmarkt in Schloss Moyland gehört ebenso zu seinen Leuchtturmprojekten wie die "Klassische Konzertreihe" im Schloss und das Kunstlabor "Artoll", das er als Gründungsmitglied und im Vorstand von Anfang an begleitet hat.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.172
Jan Kellendonk aus Bedburg-Hau | 11.03.2016 | 06:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.