Autoreifen platzt bei voller Fahrt: Ein Schwerverletzter auf der A 57

Anzeige

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag (3. Februar 2018) kurz nach 12 Uhr auf der A 57 in Höhe der Einfahrt zur Tankstelle Kalbecker Forst. 

Laut Autobahnpolizei fuhr ein 34-jähriger Mülheimer  mit einem BMW besetzt mit drei weiteren Insassen die A 57 auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Niederlande. Aus bislang unklarer Ursache platzte der hintere rechte Reifen. Der Pkw geriet ins Schleudern, überschlug sich mehrfach und blieb nach etwa 300 Metern stark beschädigt stehen.  Der Fahrer erlitt schwerste Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Duisburger Spezialklinik gebracht. Ein weiterer Insasse wurde ebenfalls schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Ein weiterer Insasse wurde leicht verletzt. Der vierte Mitfahrer blieb unverletzt.
Über die auf der Fahrbahn liegenden Trümmerteile fuhr dann eine 24- Jährige aus Goch. Hierbei wurde sein VW beschädigt.
Die A 57 in Richtung Nimwegen wurde für die ersten Rettungsmaßnahmen zunächst circa eine Stunde voll gesperrt. Anschließend war kurzzeitig ein Fahrstreifen wieder befahrbar. Danach musste die Hauptfahrbahn während der Unfallaufnahme wieder zweitweise komplett gesperrt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.