Der neue Polizeidirektor kommt aus Bedburg-Hau

Anzeige
Bereits im Mai dieses Jahres trat Manfred Moerkerk als neuer Leiter der Direktion Gefahrenabwehr / Einsatz erneut eine Führungsposition innerhalb der Kreispolizeibehörde Kleve an. Am 27. August 2015 beförderte Landrat Wolfgang Spreen Polizeioberrat Manfred Moerkerk zum Polizeidirektor. Der 58-jährige Polizeibeamte ist im Kreis Kleve kein Unbekannter. Er wohnt in Bedburg-Hau und fühlt sich sehr mit dem Niederrhein verbunden.

Manfred Moerkerk trat 1977 in den Polizeidienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein und war bereits in jungen Jahren im mittleren Dienst, später auch im gehobenen Dienst, bei der Polizei in Kleve tätig. Mit der III. Fachprüfung und dem Aufstieg in den höheren Dienst übernahm er ab 1998 verschiedene Aufgaben im Land NRW, so zum Beispiel als Leiter der Bereitschaftspolizei in Gelsenkirchen und als Leiter einer Polizeiinspektion in Krefeld. 2004 kehrte er für fast vier Jahre in den Kreis Kleve zurück und war bis 2008 Leiter des Abteilungsstabes. Daran schloss sich eine siebenjährige Tätigkeit beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste in Duisburg an. Zur Direktion Gefahrenabwehr / Einsatz gehören u. a. die fünf Polizeiwachen in Emmerich, Kleve, Goch, Kevelaer und Geldern. Damit ist Polizeidirektor Manfred Moerkerk Leiter der größten Direktion bei der Kreispolizeibehörde Kleve mit rund 300 Beamtinnen und Beamten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.