Erich hört auf: Was wird aus der Materborner Kirmes?

Anzeige
Kleve: Ratskrug Materborn |

Ende März schließt der über 100 Jahre alte Ratskrug in Materborn für immer seine Türen

MATERBORN. Die Nachricht hat viele Materborner sprachlos gemacht. Der Ratskrug Materborn schließt Ende März 2016 seine Türen für immer. „Es hat sich so ergeben, dass ich das Gebäude verkaufen konnte. Aufgrund meines Alters und meines gesundheiltlichen Zustandes kann ich den Betrieb nicht mehr am Laufen halte,“ erklärt Wirt Erich Gietemann. In diesem Jahr feierte der Kultwirt aus Materborn seinen 75. Geburtstag. Mit ihm wird auch ein Stück lebbare Geschichte aus dem Materborner Ortskern verschwinden. Die Pläne des Klever Investors, der das Gebäude erworben hat, stehen noch nicht fest. Der Ratskrug gehört für 24 Vereine zum Vereinsmittelpunkt, gilt als Treffpunkt für Veranstaltungen, als Stammtischlokal und natürlich als Herzstück der Materborner Kirmes. All diese Vereine müssen sich nun eine neue Bleibe suchen.„Ich denke, die Kirmes wird weiter stattfinden, das kann ja nicht nur an meiner Person liegen,“ so Gietemann im Gespräch. Wie es weitergeht im Materborn Ortskern, weiß derzeit niemand. „Einen Nachfolger für einen solchen Betrieb zu finden ist fast unmöglich, da die Anforderungen für einen neuen Pächter ungleich höher wären als für mich,“ so ebenso Erich Gietemann. Der Ratskrug besteht schon seit über 100 Jahren und ist mit zwei Kegelbahnen ausgestattet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.