I.S.A.R hilft Taifunopfern auf den Phillipinen

Anzeige
Dr. Daniela Lesmeister, Präsidentin von I.S.A.R Deutschland, der Organisation, die jetzt Opfern des Taifun auf den Philippinen hilft. (Foto: ISAR Deutschland)
Nach dem Taifun „Haiyan“ entsendet die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany ein medizinisches Hilfsteam in das Katastrophengebiet auf den Philippinen. „Das
Medical-Team der I.S.A.R. Germany entspricht genau den Anforderungen, die jetzt vor Ort verlangt werden. Sprich: Unabhängig von der katastrophalen Versorgungslage im betroffenen Gebiet sind wir in der Lage, uns für einen Zeitraum von zehn Tagen völlig autark selbst zu versorgen und somit auch die dringend benötigte medizinische/humanitäre Hilfe zu leisten“, so I.S.A.R. Präsidentin Dr. Daniela Lesmeister.

Das Team ist einsatzbereit und wird gegen 22.00 Uhr mit Flug LH 796 vom Flughafen Frankfurt/Main über Hongkong nach Manila abfliegen.
I.S.A.R. Germany wird 24 Ärzte, Pfleger und Rettungsassistenten in die Region entsenden. Sie bauen dort einen Behandlungsplatz auf. Dort können dann rund 100 Menschen pro Tag medizinisch versorgt werden. Im Gepäck haben die Helfer auch zwei Tonnen Medikamente des Medikamentenhilfswerks „action medeor“. Unterstützt wird der Einsatz von vielen Spendern, u.a. der Hilfsorganisation
„Apotheker helfen“. Außerdem stemmen die Feuerwehren Duisburg und Moers die gesamte Transportlogistik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.