Palmweihe in der Unterstadtpfarre Kleve

Anzeige
Palmsonntag, 20. März gegen 11 Uhr, gleichzeitig der Beginn der Karwoche, der letzte Sonntag in der Fastenzeit und der Sonntag vor Ostern, wird des Einzugs Jesu Christi in Jerusalem gedacht, das Volk jubelte ihm mit Palmzweigen zu. Am Palmsonntag werden in der Palmweihe „Palmstöcke“ und echte Palmwedel, Ölzweige, Palmkätzchen oder Buchsbaumbüschel, zuvor mit Weihwasser gesegnet, in der kirchlichen Prozession als „Zeichen des Lebens und des Sieges“ mitgetragen, und anschließend in den Wohnungen hinter das Kruzifix gesteckt. Auf dem Koekkoek-Platz in der Unterstadt fand die Weihe für die Kirchengemeinde Maria- Empfängnis (Unterstadtkirche) mit reger Beteiligung der Christen statt, Kinder des St. Nikolaus KiGa (Spykstrasse) führten den Einzug Jesu in Jerusalem vor. Anschließend ging es mit „Hosianna Gesang“ und großer Prozession zur Kirche.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.