Ausgebüxtes Känguru bleibt im Tiergarten Kleve

Anzeige
Kleve: Tiergarten Kleve | Das am vergangenen Sonntag in Kalkar gefundene Känguru hat ein neues Zuhause im Tiergarten Kleve gefunden.
Auch nach 5 Tagen hatte sich kein Besitzer gemeldet, der das Tier vermisst. Es hat die Fangaktion und den Transport in den Tiergarten gut überstanden.
Nach Rücksprache mit der Polizei und dem Ordnungsamt sowie dem Veterinäramt des Kreises Kleve wurde entschieden, dass das Känguru im Tiergarten Kleve bleiben darf. Da es sich um ein männliches Bennettkänguru handelt, kann es in die bestehende Männer-Känguru-Gruppe von 6 Tieren (5 Bennettkängurus & 1 Parmawallaby) integriert werden.

Einen Namen gibt es noch nicht. Sollten sich Interessenten melden, die eine Tierpatenschaft (200€ pro Jahr) übernehmen wollen, dürfen sie dem Känguru einen Namen geben.

Da der junge Mann in guter körperlicher Verfassung ist, das Spezialfutter gut verträgt und durch und durch einen fitten Eindruck macht, wurde er heute (13.11.2014) in die Tiergarten-Känguru-Gruppe integriert. Dies hat auch ohne Probleme geklappt. Es erfolgte von beiden Seiten eine vorsichtige Annäherung und nach wenigen Minuten kam Bewegung in die gesamte Gruppe und alle hüpften ohne Stress durch das Freigehege. Damit sich der Neuzugang in Ruhe einleben kann, ist das Gehege voraussichtlich bis zum Wochenende für Besucher nicht zugänglich. Aber natürlich sind die australischen Bewohner auch vom Weg aus zu beobachten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
783
Norbert Leenders aus Kleve | 14.11.2014 | 16:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.