Über 20.000 Wildgänse eingetroffen: Jetzt auf Gänsesafari gehen

Anzeige
(Foto: Martin Glöckner)
Kleve: Düffel | Seit kurzem wird es eng in der Düffel. Bei der letzten Rastvogelzählung am 13.12.2016 wurden fast 20.000 Vögel gezählt. Diese sorgen für eine fantastische optische und akustische Kulisse bei den so genannten Gänsesafaris. Zwischen dem 08. Januar und dem 19. Februar 2017 gibt es sonntags noch sieben Mal die Möglichkeit, dieses Naturschauspiel bei einer Busexkursion zu erleben.

Knapp 19.000 Blässgänse, 100 Graugänse, 75 Saatgänse und fünf Weißwangengänse haben die Naturschützer letzte Woche gezählt. Zudem rasten nach wie vor 55 Pfeifenten und 30 Krickenten im Gebiet. Auch 260 Sturmmöwen wurden gesichtet. Alle zusammen sorgen für ein eindrucksvolles Erlebnis.

Vanessa Buttler organisiert als Bundesfreiwillige die Exkursionen mit. Sie erzählt begeistert: „Es ist einfach toll, die Tiere in dieser Menge beobachten zu können. Und jedes Mal draußen, jede Tour ist anders. Das macht es ganz besonders spannend.“

Auf den Exkursionen der NABU-Naturschutzstation Niederrhein kommen die Teilnehmer den Gänsen so nah wie möglich. Bereitgestellte Ferngläser und Fernrohre ermöglichen eine fast hautnahe Beobachtung der Tiere. Die fachkundigen Exkursionsleiter vermitteln Informationen sowohl zu den Gänsen als auch zum Niederrhein als einem der bedeutendsten Vogelrastgebiete.
Für die Naturschützer wichtig: Die Tiere werden durch die organisierten Touren nicht gestört. Die letzten Gänsesafaris dieser Saison finden zwischen dem 08. Januar und dem 19. Februar 2017, jeweils am Sonntag um 13 Uhr statt. Die Touren im Reisebus starten am Rilano Hotel in Kleve (Bensdorpstraße 3) und dauern etwa 2,5 Stunden.

Die Kosten betragen 16 Euro für Erwachsene und 9 Euro für Kinder bis 14 Jahren. Die Mitfahrt ist nur mit Anmeldung möglich: www.nabu-naturschutzstation.de/veranstaltungen oder unter der Telefonnummer 02826-9187600.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
36.497
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 27.12.2016 | 22:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.