NABU-Naturschutzstation Niederrhein

Beiträge zum Thema NABU-Naturschutzstation Niederrhein

Natur + Garten
„Jedes Jahr im Frühling geht mir das Herz auf“, sagt Susanne Klostermann, Projektleiterin bei der NABU-Naturschutzstation.

Grünland für Wiesenvögel
Ein niederrheinischer „Schatz“ wird gehütet

Das LIFE-Projekt „Grünland für Wiesenvögel“ wird von der EU verlängert. Nicht alle vorgesehenen Maßnahmen konnten im geplanten Projektzeitraum bis März 2021 umgesetzt werden. Die Projektfortschritte und die Unterstützung durch das Bundesumweltministerium (BMU), das Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW (MULNV) und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) konnten die EU überzeugen, das Projekt bis 2025 fortzuführen. Kleve. Sie...

  • Kleve
  • 17.03.21
LK-Gemeinschaft
Alte oder defekte Smartphones und Tablets gehören nicht in die Schublade– und erst recht nicht in den Müll.

Handys für Hummel, Biene & Co.
Sparkasse unterstützt Sammelaktion des NABU

Nur 18 Monate beträgt die durchschnittliche Nutzungsdauer eines Handys. Das erklärt, warum der Bundesverband Bitkom schätzt, dass rund 105 Millionen Geräte ungenutzt in deutschen Schubladen herumliegen. „Alte oder defekte Smartphones und Tablets gehören da nicht hin – und erst recht nicht in den Müll“, sagt Carsten Fröhlich. Das Vorstandsmitglied der NABU-Kreisgruppe Wesel engagiert sich für die bundesweite Sammelaktion des Naturschutzbundes, die unter dem Motto „Handys für Hummel, Biene & Co.“...

  • Xanten
  • 07.12.20
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

NABU-Kalender 2021
Brillante Natur-Impressionen

13 faszinierende Naturfotos schmücken den neuen, großformatigenNABU-NiederrheinNatur-Kalender 2021.  Jedes Kalenderblatt erzählt von Naturerlebnissen pur. Einfach eintauchen und sich verzaubern lassen. Am Niederrhein. Auf dem Titelbild schwimmt ein balzrufender Teichfrosch mit aufgeblasenen Backen, alle viere-von-sich-streckend, auf der Suche nach weiblichen Fröschen. Auf dem  Februarmotiv ergießt sich ein imposanter, sonnendurchfluteter Hochwasserstrudel vom Rhein ins Naturschutzgebiet...

  • Wesel
  • 16.11.20
Natur + Garten
2 Bilder

Sechs neue Senken entstehen in der Düffel
Bauarbeiten für mehr Wiesenvogelschutz in der Düffel

Diese Woche starten die Bauarbeiten für sechs Senken in den Kleyen. Die Maßnahmen sind Teil des EU-LIFE+-Projekts „Grünland für Wiesenvögel“ der NABU-Naturschutzstation Niederrhein, das die Bestände der gefährdeten Bodenbrüter in der Düffel erhalten soll. Wenn große Bagger anrücken, denkt man nicht unbedingt an Verbesserungen für den Naturschutz. Aber genau das ist jetzt in den Kleyen, einem Teil der Düffel, der Fall. Denn feuchte Wiesen mit kleinen Stillgewässern sind ein wichtiger Bestandteil...

  • Kranenburg
  • 10.11.20
  • 1
Natur + Garten
Auf der großen Leinwand in Kino 1 wird der Dokumentarfilm über die Vögel in der Düffelt gezeigt. Susanne Klostermann, Reinhard Berens und Ulrike Waschau freuen sich auf die Premiere.

In der Sonntags-Matinee am 4. Oktober wird die Dokumentation "Die Big 5 vom Niederrhein" gezeigt
Dem Vogel auf der Spur

Sie sind die "Big 5" des Niederrheins. In der Düffelt fühlen sich der Kiebitz, die Uferschnepfe, der Rotschenkel, der große Brachvogel und die Bekassine richtig wohl. Leider wurden es in den vergangenen Jahren immer weniger Vögel. Kleve. Die Uferschnepfe „wurschtelt“ im Nest herum, bis sie bequem auf ihren Eiern sitzt. Ein Kiebitz nimmt seine Jungen unter seine Flügel, um sie zu wärmen. Ein Flussregenpfeifer plustert sich auf und jagt einen Hasen weg, der seinen Eiern zu nahe kommt. Der...

  • Kleve
  • 24.09.20
Natur + Garten
Weidenbüsche überwachsen Feuchtwiese.
3 Bilder

Naturschutzgebiet Kranenburger Bruch
NABU: Maßnahmen zum Schutz artenreicher Feuchtwiesen starten im Januar

Kranenburg. Das Naturschutzgebiet Kranenburger Bruch gehört zu den bedeutendsten Niedermoorresten am Niederrhein. Die NABU-Naturschutzstation Niederrhein ist vom Land Nordrhein-Westfalen mit der Betreuung des Gebietes beauftragt und entwickelt in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde sowie der Bezirksregierung Düsseldorf Maßnahmen zum Schutz dieses besonderen Lebensraums. Was genau geplant ist, und warum man die Natur nicht einfach sich selbst überlässt, erklärt die Station unter...

  • Kranenburg
  • 08.01.20
Natur + Garten
Am 19. März wurde ein Nest mit drei Eiern gefunden.

Erstes Kiebitznest entdeckt - die Brutsaison hat begonnen

Kranenburg. Heimische Wiesenvögel, das sind zum Beispiel Kiebitz, Großer Brachvogel und Uferschnepfe. In Schwerpunkträumen in der Düffel und der Hetter haben haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Niederrhein verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Bestände dieser bedrohten Arten zu sichern. Dieser Moment ist jedes Jahr besonders: Mitte März wird das erste Nest mit Eiern eines Kiebitz‘ entdeckt. Es liegt meist gut versteckt in einer Wiese oder auf einem noch nicht...

  • Kranenburg
  • 20.03.19
  • 1
  • 2
Überregionales
Die Schließung der Sparkassen-Filiale in Rindern führte im März 2016 zu heftigen Protesten bei den Kunden der Sparkasse. Im nächsten Jahr zieht die NABU-Naturstation in das leerstehende Gebäude.

NABU-Naturstation zieht um nach Rindern in die ehemalige Sparkassen-Filiale

Nach mehreren vergeblichen Anläufen hat die Suche nach einer neuen Bleibe Erfolg gehabt: die NABU-Naturschutzstation Niederrhein zieht nächstes Jahr nach Rindern und wird dort das Gebäude der ehemaligen Sparkassen-Filiale wieder mit Leben füllen. Die von der NABU-Naturschutzstation Niederrhein gegründete „Stiftung für Natur und Heimat in de Gelderse Poort“ hat Anfang Oktober den Kaufvertrag für das Gebäude unterschrieben. Im ersten Halbjahr 2019 werden zunächst einige Um- und Anbauten...

  • Kleve
  • 26.10.18
Natur + Garten
Das Foto zeigt Fabienne Palm, die gemeinsam mit anderen Naturschützern die aktive Bewässerung aufgebaut hat

Die Wiesenvögel werden zur Brut erwartet

Ehren- und Hauptamtliche der NABU-Naturschutzstation Niederrhein haben in den letzten Tagen und Wochen verschiedene Flächen in der Düffel für Wiesenvögel aufgewertet. Und die ersten Kiebitze sind auch schon aus ihren Winterquartieren zurück am Niederrhein. Die Naturschützer hoffen auf ein Frühjahr, das weniger trocken ist als das letzte. Wiesenvögel wie Kiebitz und Uferschnepfe lieben feuchte Wiesen, wie es sie Jahrhunderte in der Düffel gab. Das Gras wächst langsam und lückig auf und darf...

  • Kranenburg
  • 18.03.18
  • 2
Überregionales

Dia- und Filmabende zur Natur: Winter-Programm der NABU Ortsgruppe Moers/ Neukirchen-Vluyn

Das Winter-Programm 2018 der NABU Ortsgruppe Moers/ Neukirchen-Vluyn ist da. In Kooperation mit dem SCI-Nachbarschaftshaus in Moers zeigt die NABU-Ortsgruppe Moers/ Neukirchen-Vluyn Dia- und Filmvorvorträge aus dem weiten Bereich der Natur. Jeden 2. Mittwoch im Monat von Oktober bis März findet ein Vortrag statt. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ins SCI-Nachbarschaftshaus Moers, Annastraße 29, herzlich eingeladen. Beginn jeweils 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Infos...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 22.12.17
Natur + Garten

Über 20.000 Wildgänse eingetroffen: Jetzt auf Gänsesafari gehen

Seit kurzem wird es eng in der Düffel. Bei der letzten Rastvogelzählung am 13.12.2016 wurden fast 20.000 Vögel gezählt. Diese sorgen für eine fantastische optische und akustische Kulisse bei den so genannten Gänsesafaris. Zwischen dem 08. Januar und dem 19. Februar 2017 gibt es sonntags noch sieben Mal die Möglichkeit, dieses Naturschauspiel bei einer Busexkursion zu erleben. Knapp 19.000 Blässgänse, 100 Graugänse, 75 Saatgänse und fünf Weißwangengänse haben die Naturschützer letzte Woche...

  • Kleve
  • 27.12.16
  • 1
  • 3
Natur + Garten
Lisa Schinkel

Kranenburger Bruch: "Hier wollen wir das Grundwasser zurückholen"

Lisa Schinkel arbeitet seit zwei Jahren als Naturschutzrefentin in der NABU-Naturschutzstation Niederrhein. Zu ihren Aufgaben gehört die Betreuung des Naturschutzgebietes "Kranenburger Bruch". Zum Jahresende erläutert sie im Interview, welche Naturschutzarbeiten im Laufe eines Jahres üblicherweise anfallen und was der Sinn der einzelnen Maßnahmen ist. Frau Schinkel, zunächst: Was versteht man unter "Schutzgebietsbetreuung"? Naturschutzgebiete sind Gebiete, die vom Staat unter Naturschutz...

  • Kranenburg
  • 26.12.15
Natur + Garten
2 Bilder

Mehr Platz für Knäkente und Co. in der Emmericher Ward

Um den offenen Charakter des westlichsten Rheinaltwassers in der Emmericher Ward aufrecht zu erhalten, wurden durch einen schwimmfähigen Bagger die zahlreich vorhandenen Weiden entfernt. Das Gewässer, das letzte Altwasser des Gebietes, war so sehr von Weiden bewachsen, dass es zu verschwinden drohte. "Offene Gewässer sind ein wichtiger Lebensraum für seltene Brutvögel wie Schnatterente und Knäkente oder Rastvögel wie Krickente, Spießente und Pfeifente", erklärt Christian Langner, Referent in...

  • Emmerich am Rhein
  • 14.11.15
  • 2
Natur + Garten
Diese jungen Schleiereulen haben im NABU-Trafoturm in Bislich alle unbeschadet überlebt.

NABU: Hitzestaus bringen Jungeulen um

Wahrscheinlich die auffällig vielen Hitzestaus unterm Dachgebälk in den vergangenen Wochen haben viele, noch flugunfähige junge Schleiereulen dazu verleitet, Hals über Kopf ihre Brutnischen mit einem Sprung in die kühlere Nacht zu verlassen. Das sei ein außergewöhnliches Verhalten, was in den letzten zehn Jahren so noch nie beobachtet worden ist, meint NABU-Vorstand Peter Malzbender vom Kreisverband Wesel. Insbesondere die jüngsten Eulenkinder aus einer Brut hätten die Verzweiflungssprünge...

  • Dinslaken
  • 19.08.15
  • 1
  • 1
Überregionales
Ehrenamtliche Schutzgebietsbetreuuer können sich vielfältig in die Betreuung eines Naturschutzgebietes einbringen.

Dinslaken/Voerde/Hünxe: Aktiv für ein Schutzgebiet - Ausbildung ehrenamtlicher Schutzgebietsbetreuer gestartet

Kranenburg. Pflege und Entwicklung in Natur- und Landschaftsschutzgebieten, Berichte über die Gebietsentwicklung, fachkundige Führungen durch Schutzgebiete, Erstellung von Infotafeln und Durchführung von Informationsveranstaltungen – bei zahlreichen Aufgaben werden die NABU-Naturschutzstation Niederrhein und andere Biologische Stationen in NRW von ehrenamtlichen Mitarbeitern unterstützt. Doch eines ist neu: Ähnlich wie schon in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg bietet die...

  • Dinslaken
  • 15.07.15
Natur + Garten
Jonathan Hense bei der Erfassung von Libellen im Kranenburger Bruch

NABU: Ausbildung ehrenamtlicher Schutzgebietsbetreuer gestartet

Pflege und Entwicklung in Natur- und Landschaftsschutzgebieten, Berichte über die Gebietsentwicklung, fachkundige Führungen durch Schutzgebiete, Erstellung von Infotafeln und Durchführung von Informationsveranstaltungen – bei zahlreichen Aufgaben werden die NABU-Naturschutzstation Niederrhein und andere Biologische Stationen in NRW von ehrenamtlichen Mitarbeitern unterstützt. Doch eines ist neu: Ähnlich wie schon in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg bietet die...

  • Kranenburg
  • 14.07.15
LK-Gemeinschaft

Wesel: ,,NABU-Naturdetektive" für Kinder

Nur noch ein paar Tage...dann beginnen die Sommerferien! Und die NABU-Gruppe Dinslaken und Voerde bieten auch dieses Jahr wieder das Sommerferienprogramm "NABU-Naturdetektive" für Kinder aus Dinslaken, Voerde und Hünxe an! Jede Woche erwarten die Kinder spannende Veranstaltungen zu einem naturkundlichen Thema. In der ersten Ferienwoche geht es um das Thema " Spinnen- leben auf acht Beinen". Diese Veranstaltung findet am Dienstag,den 30.06 von 10:00-13:30 Uhr statt. Zum ersten Mal erleben die...

  • Dinslaken
  • 19.06.15
Natur + Garten

Der Einflug arktischer Wildgänse hat begonnen

Die vielen zehntausend Wildgänse aus dem hohen Norden, die Jahr für Jahr am Niederrhein überwintern, sind ein einzigartiges Naturerlebnis. Am Wochenende wurden die ersten Blässgänse über Zyfllich und die ersten Saatgänse im Ooypolder gesichtet. Auch im niederländischen Wattenmeer sind in der letzten Woche bereits über 4.000 Ringelgänse gesehen worden, in Friesland einige Dutzend Kurzschnabelgänse, an der Mittleren Elbe circa 1.000 Saatgänse und circa 50 Blässgänse an der Elbe. Vor allem die...

  • Kleve
  • 02.10.14
Natur + Garten
Bald ein seltenes Bild in der Düffel: Kiebitze mit Küken

Kiebitz in der Düffel im Sinkflug

Bei einer Kiebitzzählung am 22. März wurden rund 100 Kiebitzpaare in der Düffel beobachtet. Die meisten Paare hatten schon Nester, doch nur die wenigsten werden in diesem Jahr auch Jungvögel großziehen. Grund hierfür ist, dass durch landwirtschaftliche Aktivitäten, das Pflügen, Eggen und die Einsaat, zurzeit fast alle Gelege auf Ackerstandorten zerstört werden, teilt die NABU-Naturschutzstation in Kranenburg mit. „Auf den Äckern am Ortsrand von Kranenburg, in der Ecke Schwarze Steege –...

  • Kranenburg
  • 10.04.14
Natur + Garten

"Grünland für Wiesenvögel": Ein Leserbrief

Leserbrief zum Konflikt zwischen Landwirtschaft und Naturschutz um das LIFE-Projekt Grünlandentwicklung zum Schutz gefährdeter Wiesenvögel im EU-Vogelschutzgebiet Unterer Niederrhein (‚Grünland für Wiesenvögel‘) "Mit der Auslösung und Aufrechterhaltung einer inzwischen absurde Züge annehmenden Auseinandersetzung um das o.g. Projekt und dessen mögliche Folgen, drohen die beteiligten Seiten eine große Chance für uns alle zu verspielen. Diese Züge sind weniger einem fachlichen Dissens, mehr der...

  • Kranenburg
  • 02.07.13
Natur + Garten

„Mössekieker“ in Rindern unterwegs

Die NABU Naturschutzstation Kranenburg und ARENACUM – Verein für Kultur und Geschichte in Rindern e.V. hatten zu einem morgendlichen Spaziergang durch die Rinderner Kolklandschaft eingeladen. Bei herrlichem Sonnenschein machten sich die „Mössekieker“ mit Ferngläsern und Beobachtungsfernrohr auf den Weg, um die Vogelwelt rund um die Rinderner Kolke zu erkunden. Neben heimischen Graugänsen, verschiedenen Schwalben- und Grasmückenarten und vielen anderen Vogelarten gab es auch Austernfischer zu...

  • Kleve
  • 21.06.13
Natur + Garten
Gemeinsam mit viel Spaß lernten deutsche und niederländische Natur- und Landschaftsführer Neues über den "Nachbarn"

Erfolgreicher Abschluss für 30 Gästeführer

30 niederländische und deutsche Gästeführer haben in einem grenzüberschreitenden Kurs der NABU-Naturschutzstation Niederrhein in Zusammenarbeit mit dem Natuurmuseum Nijmegen an einer Weiterbildung zum Thema Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Naturschutz dies- und jenseits der Grenze teilgenommen. Der Kurs, der über ein halbes Jahr ging, endete am vergangen Samstag im Huis Wylerberg. Über die Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten der Landschaft und des Naturschutzes auf beiden Seiten der...

  • Kranenburg
  • 15.04.13
Natur + Garten
2 Bilder

Ausgezeichnet: "Natur beim Nachbarn erleben"

Die niederländische Stichting tot behoud van Monument en Landschap in der Gemeinde Ubbergen hat einen Preis an das Projekt "Natur beim Nachbarn erleben" verliehen. Mit einem sogenannten "Ermunterungspreis" würdigt die Stiftung das Engagement der NABU-Naturschutzstation Niederrhein, grenzüberschreitend zusammenzuarbeiten. Seit einem Jahr bildet die Naturschutzstation in Zusammenarbeit mit dem Naturmuseum Nimwegen über 50 deutsche und niederländische Kultur- und Landschaftsführer zum Thema...

  • Kranenburg
  • 30.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.