Sechs neue Senken entstehen in der Düffel
Bauarbeiten für mehr Wiesenvogelschutz in der Düffel

2Bilder

Diese Woche starten die Bauarbeiten für sechs Senken in den Kleyen. Die Maßnahmen sind Teil des EU-LIFE+-Projekts „Grünland für Wiesenvögel“ der NABU-Naturschutzstation Niederrhein, das die Bestände der gefährdeten Bodenbrüter in der Düffel erhalten soll.

Wenn große Bagger anrücken, denkt man nicht unbedingt an Verbesserungen für den Naturschutz. Aber genau das ist jetzt in den Kleyen, einem Teil der Düffel, der Fall. Denn feuchte Wiesen mit kleinen Stillgewässern sind ein wichtiger Bestandteil des Wiesenvogelschutzes. Deshalb werden in einer Kernzone, in der Kiebitz und Großer Brachvogel vorkommen, mehrere flache Tümpel angelegt.
In diesen steht während der regenreichen Monate über den Winter das Wasser und trocknet im Frühling langsam ab. So ist immer genügend feuchter Matsch vorhanden, in dem die Wiesenvögel ihre Nahrung finden. Susanne Klostermann, Projektleiterin bei der NABU-Naturschutzstation Niederrhein, erklärt: „Das ist vor allem wichtig, weil der Boden in den letzten Dürrejahren schon während des Frühjahrs oft steinhart war. Die Vögel sammeln sich dann dort, wo sie mit ihren langen Schnäbeln überhaupt noch nach Würmern und Larven stochern können.“
Außerdem ist von anderen Standorten in der Düffel bekannt, dass die Kleingewässer auch andere Feldvögel und Tiere anziehen und somit einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt im Grünland leisten. So hat etwa die Gemeinde Kranenburg in diesem Jahr auch eine Senke in dieser Kernzone angelegt.

Unterstützung der EU

Das Projekt „Grünland für Wiesenvögel“ wird von der Europäische Union (Förderprogramm LIFE+) und Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen finanziert. Weitere Informationen finden sich unter http://www.life-wiesenvoegel-niederrhein.de.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen