Rouenhoff: „Kisters Stiftung leistet wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung“

Anzeige
CDU-Bundestagskandidat Stefan Rouenhoff besuchte gemeinsam mit dem Chef der Kreis Klever CDU-Mittelstandsvereinigung, Andy Mulder und dem Klever CDU-Fraktions- und Parteivorsitzenden Wolfgang Gebing die Kisters Stiftung im Klever Gewerbegebiet Wardthausen.

Die Stiftung wurde 1999 durch Karl und Maria Kisters, den früheren Inhabern der gleichnamigen Kisters Maschinenbau GmbH, gegründet. Ein Schwerpunkt der Stiftung ist die überbetriebliche Ausbildung im Verbund mit Unternehmen aus Industrie und Handwerk.

Der Geschäftsführer der Kisters Stiftung, Michael Rübo führte durch die Werkstätten der Ausbildungseinrichtung und tauschte sich mit den CDU-Vertretern über Aspekte der überbetrieblichen beruflichen Ausbildung aus. Rübo erläuterte, dass die Anforderungen an Auszubildende und Ausbildungsbetriebe in den letzten Jahren aufgrund des technologischen Wandels deutlich gestiegen sind.

Bundestagskandidat Rouenhoff ging auf die hohe Bedeutung der Ausbildungseinrichtung für den Kreis Kleve ein: „Die Eheleute Kisters haben mit der Gründung der überbetrieblichen Ausbildungsstätte Weitsicht gezeigt. Denn die Kisters Stiftung bietet Ausbildungsmodule für Zukunftsberufe wie den Mechatroniker oder Energieelektroniker an, die einzelne Unternehmen aufgrund ihrer Spezialisierung oder Größe nicht anbieten können. Die Stiftung ergänzt damit die Ausbildungsleistungen von Unternehmen und trägt dazu bei, dass junge Menschen und ihre Kompetenzen in der Region bleiben. Das war das erklärte Ziel der Eheleute Kisters. Die Ausbildungsstätte leistet so einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung im Kreis Kleve. Heute nutzen mehr als 60 Unternehmen am Niederrhein die Ausbildungsmöglichkeiten am Standort Kleve. Damit ist die Ausbildungsstätte aus unserer regionalen Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken.“

Die Karl-und-Maria-Kisters Stiftung unterstützt nicht nur die berufliche Aus- und Weiterbildung. Sie unterstützt auch das soziale und kulturelle Leben in der Stadt Kleve.
0
1 Kommentar
18.038
Willi Heuvens aus Kalkar | 24.03.2017 | 12:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.