Tischtennis: Hobbygruppe von WRW Kleve musste Lehrgeld zahlen

Anzeige
Seit mehreren Jahren gibt es im Tischtennisverein WRW Kleve neben den diversen Vereinsmannschaften auch eine Hobbygruppe. Hier treffen sich jeden Montag tischtennisbegeisterte Spielerinnen und Spieler zum zwanglosen Spiel an der grünen Platte. Über die Jahre ist eine kunterbunte altersdurchmischte Gruppe zusammengewachsen, die uns wöchentlich vor Augen führt, dass die Freude am Spiel altersunabhängig den Studenten, die Juristin, den Familienvater aber auch unsere Senioren jenseits der 80 zusammenführen kann.

Dann 2015 ist unter den leistungsstärkeren Spielern die Entscheidung gereift in der untersten Spielklasse eine Mannschaft zu melden. Das Team um Stefan Herzberg, Ulrich Richter, Werner Groothuisen, Peter Stemmler, Uwe Depping und Christian Thieme musste zunächst jedoch Lehrgeld zahlen. So verlor man zunächst die ersten Spiele alle recht deutlich. Die Liganeulinge mussten zunächst lernen, wie man die Schnittangaben der Routiniers annimmt, wie man selbst gut ins Spiel kommt, ja selbst wie man den Spielberichtsbogen auszufüllen hat und die Mannschaft den Regularien konform aufstellt. In der Hinrunde verlor man so drei Spiele 0:10 und bei zweien kam man nicht über ein 1:9 hinaus. Aber so langsam kam die neue Truppe aber in der Liga an. In der Hinrunde gelangen dann zwei knappe aber umjubelte 6:4 Siege gegen die Tabellennachbarn aus Kranenburg 5 und Wallbeck 4. Das die Hobbytruppe von WRW immer stärker wurde, belegt auch die beeindruckende Spätform: von den letzten fünf Meisterschaftsspielen wurden vier gewonnen, dabei auch ein Erfolg mit 8:2 gegen den Vizemeister Weeze 4 (Hinspiel 1:9).

Zum Saisonende freute sich die 5. Mannschaft über Neuzugang Lukas Spieß, der für WRW in den letzten drei Saisonspielen alle seine sechs Einzelspiele gewinnen konnte und damit wahrscheinlich der einzige ungeschlagene WRW-Spieler dieser Saison ist. Nach der versöhnlichen Saisonendphase und dem Abschluss als Tabellendrittletzter wird für die nächste Saison ein Platz im Mittelfeld angestrebt!

Egal ob die Hobbyspielerinnen und Hobbyspieler von WRW nun Meisterschaftspunkten nachjagen oder nicht, im Vordergrund steht der Spass an der Bewegung mit diesem tollen Sport. Und hierfür treffen sich die Mitglieder jeden Montag ab 19 Uhr an der Platte und ab ca. 20.45 Uhr im Vereinsraum zum gemütlichen Ausklingen des Trainingsabends.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.