Die Schwanenfunker haben sogar ein Goldenes Buch

Anzeige

Ihr 90-jähriges Bestehen feiern die Schwanenfunker in diesem Jahr. Die älteste Klever Karnevalsgesellschaft besitzt sogar ein Goldenes Buch. Es ist in Vergessenheit geraten.

Auf die Spur des Goldenen Buches gebracht hat uns Christoph Reintjes, Pressewart der Schwanenfunker, der für das Jubiläumsjahr sehr schöne Kopien alter Liedhefte der Schwanenfunker erstellt hat. In dem Heft von 1950 schreibt der erste Präsident Jean Paassen in einem Rückblick: "Durch Kriegseinwirkungen sind bedauerlicherweise die wertvollen Insignien der Gesellschaft verloren gegangen; nur das Goldene Buch, in das sich namhafte Persönlichkeiten eingetragen haben, ist erhalten geblieben."

Paasens erwähnt in dem Beitrag, dass die Gesellschaft "des öfteren Besuch hoher Regierungsbeamter" hatte. "Der unvergessene Robert Nonnebruch und der flämische Dichter Felix Timmermanns wohnten mehrmals unseren Veranstaltungen bei."

Eine allzu große Bedeutung haben die Funker diesem Goldenen Buch wohl nie beigemessen. Es sind 15 Einträge zu finden, der letzte vor 30 Jahren zum 60-jährigen Bestehen der Funker. Stolz ist der heutige Vorsitzende André Budde darauf, dass gleich auf der ersten Seite des Goldenen Buches ein Foto von der Stiftungs-Urkunde der Clever Geckengesellschaft aus dem Jahr 1381 zu finden ist. "Dieser neugebildete Verein setzte das Erbe fort unter dem Namen Gesellschaft Schwanenfunker", schrieb der erste Präsident in seiner Chronik. Sogar Schuhfabrikant Gustav Hoffmann hat sich in dem Goldenen Buch verewigt: "Wenn ich auch ein echter Clever bin und glaubte , meine Mitbürger zu kennen, so habe ich doch nicht angenommen, daß so viel gesundere Humor in uns Clevern wäre. Ich bin stolz darauf, Mitglied der Clever Funker zu sein."

Der damalige Bürgermeister Dr. Heinrich Wulff ist mit einem Grußwort vertreten, aber auch ein Sponsor, der wohl den Schwanenfunkern 1930 aus einer finanziellen Klemme geholfen hat, versprach laut Eintrag im Goldenen Buch: "Ihr könnt bestimmt damit rechnen, dass ich, wenn Ihr Euch gut aufführt, nächstes Jahr, vorausgesetzt, das wir in der Zeit kein oder keine Kinder beikriegen, nächstes Jahr wieder mehr stiften."

Im Jahr 1950 hat sich noch der "Prinz Karneval 1950 Duisburg" im Goldenen Buch verewigt, vier Jahre später die Redakteure des NWDR Köln, der "Funkaufnahmen" bei den Schwanenfunkern in der Session 1953/54 machte. Zum 40-jährigen Bestehen gratulieren 1964 Landrat Gert Brock und auch die Stadt Kleve: "Sie haben Freude und Frohsinn den Bürgern der Stadt geschenkt. Trotz Krieg und Zerstörung funkten sie weiter, weil ihre Wurzel altes Brauchtum ist."

Nach 30 Jahren soll das Goldene Buch der Schwanenfunker weitergeführt werden. Die Karnevalsgesellschaft lädt in diesem Jahr zum 90-jährigen Bestehen zwar nicht zu einem Empfang ein. Dafür wird am 13. Juni eine Rot-Weiße Nacht gefeiert. Und spätere Generationen sollen zumindest nachlesen können, wie die Funker ihren 90. Geburtstag gefeiert haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.