Mit 1,2 Promille gegen Zaun gefahren

Anzeige
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Langenfeld (Rheinland): Rietherbach |

Am heutigen Donnerstag, 15. Dezember, gegen 1.55 Uhr, kam ein 28-jähriger VW-Golf-Fahrer mit seinem Pkw im Kreisverkehr Rietherbach/ Hildener Straße in Langenfeld von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Begrenzungszaun.

Fahrer flüchtete

Obwohl der VW-Golf-Fahrer den Zaun dabei massiv beschädigte, kümmerte er sich nicht um eine Schadensregulierung, sondern setzte seine Fahrt mit kaputtem rechtem Vorderreifen in Richtung Langenfeld fort. Eine Zeugin beobachtete den
Flüchtigen und informierte umgehend die Polizei. Im Bereich der Hildener Straße/ Haus Gravener Straße konnten die Beamten den 28-Jährigen in dem beschädigten Golf feststellen und kontrollieren. Dabei bemerkten die Polizisten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes und führten einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von über 1,2 Promille.

Bier auf Weihnachtsfeier getrunken

Gegenüber den Beamten erklärte der schuldbewusste Mann, auf einer Weihnachtsfeier Bier getrunken zu haben. Er wurde zur Wache nach Langenfeld gebracht. Dort folgten die Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie die Einleitung des Strafverfahrens. Sowohl an dem Zaun als auch an dem Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von zirka 3000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.