21. Berghausener Weihnachtsmarkt wurde gern besucht.

Anzeige
Michaela Melzner von der WFB Langenfeld, Lise-Meitner-Straße 13, präsentiert hier die schmucken Vogelhäuser aus dem Berufsbildungsbereich: Zum Füttern, zum Brüten und als Hochzeitssuite.
Langenfeld. Vor allem wenn die „Bercheser Hüppemüüser“ tanzen und die Flötenkinder weihnachtliche Weisen spielen und anschließend der Nikolaus den Kindern kleine Geschenke aus dem großen Sack holt, dann trifft sich fast ganz Berghausen auf seinem Weihnachtsmarkt. Ein Becher Glühwein zum Aufwärmen gehört dazu wie auch das gemütliche Kaffee trinken am Nachmittag mit leckerem Kuchen und verführerischen Torten.

Die Tombola in der Cafeteria wird seit ca. 20 Jahren zugunsten der Kinderherzhilfe veranstaltet. Beim Losverkauf (Stück 50 Cent) sind u. a. Maria Kochems und Karin Dattenberg zu finden. „Ein Los für die Kinderherzhilfe gewinnt immer, nämlich für die Kinder“, ist ihre Meinung.

Schon seit Jahren dabei ist der Berufsbildungsbereich der WFB Werkstatt in Langenfeld in der Lise-Meitner-Straße. „Ich freue mich, dass ich immer wieder Kolleginnen finde, die sich dafür begeistern“, sagt Michaela Melzner, die solche Beteiligungen an Märkten koordiniert. Diesmal gehören Roswitha Köster, Stephanie Leuschner-Knop, Laura Scheiberle, Katja Lammers und Claudia Genske zu ihrem Team. Gelee, Holzfiguren, Weihnachtskarten mit Sparstrumpf, Kronenspiegel, Spardosen als Eule oder Häuschen, kleine Sterne und vor allem die vielen Vogelhäuschen sind im Angebot. Man kann sie fertig angemalt bekommen oder in Natur zum selbst anmalen. Unter den Futter- und Brutkästen ist auch ein Hochzeitshäuschen.

Anziehungskraft hat auch der Stand von Manfred Herbrich, der filigrane Holzarbeiten an Ort und Stelle aussägt. „Das hier hat jemand bestellt, das muss ich fertig bekommen“, sagt er und zeigt auf das Holzstück mit dem aufgemalten Motiv. Es ei schön, wenn man immer etwas zu tun hat, sagt Herbrich. Zum Aussägen hat er eine Kaltlichtlampe angeschafft, damit er sich nicht versehentlich die Hände verbrennt. Gritli Oppermann möchte die Vierbeiner verwöhnen, die auf dem Berghausener Weihnachtsmarkt nicht fehlen: Hundekekse als Gemüsekräcker, Acco’s Cookie aus Fleisch, Ei, Mehl und Haferflocken als Lieblings-Leckerli und Leber Deli.

Wer noch einen Adventskranz benötigt, ist bei Cornelia Michel gut aufgehoben. Das Angebot für die Advents- und Weihnachtszeit ist sehr groß und vielseitig. Bratäpfel, Waffeln, Gebäck (alles nach Omas Rezepten) sind neben vielem anderen weitere Genüsse. Das Imker-Ehepaar Jürgen und Rosemarie Koch verkauft neben Kerzen, Wachsfiguren, diversen Honigsorten auch Honigkuchen mit Ingwer oder Zitronat. „Wir haben für unseren Honig schon mehrere Silber- und Goldmedaillen erhalten“, sagen sie. Dieses Jahr sei kein gutes Jahr für die Bienen gewesen, zuerst war es zu kalt, dann zu nass. Es war ein „Auffütterjahr“, wie die Imker sagen.
0
3 Kommentare
55.408
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 07.12.2012 | 21:20  
5.767
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 07.12.2012 | 23:02  
5.767
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 08.12.2012 | 10:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.