Müller-Baß: Drama um Wiederwahl Hat die SPD zu hoch gepockert?

Anzeige
Mich wundert in Lünen nichts mehr. Mit 27zu 26 Stimmen wurde "nicht gewählt" der derzeitige erste Beigeordneter Herr Müller-Bass gewählt. Hat es nicht gereicht für die SPD und CDU? Wo war der 27Stimme (Herbert Jahn)? Konnte er Ihn nicht wählen? Es musste doch gerade Herr Lamczick, der wohl Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses wissen, was eine Geheime Wahl ist.

Schon auf seine Facebookseite wusste man was gewählt hat. Vielleicht sollte Herr Lamczick Konsequenzen daraus ziehen, welche Kosten und welcher Schaden daraus entstanden ist. Bei der SPD geht der Zerfall in Lünen immer weiter. Vielleicht noch eine Anmerkung, ich habe Herr Müller- Baß in meiner Ratstätigkeit nicht gewählt.

Aber nach der Entscheidung der Wahl hatte ich gedacht,dass hier mehr positive Innovationen kämen.


Mein Erkenntis aus dieser Wahl kann nur sein, überlegen Sie Herr Müller-Baß, ob dies kein negatives Signal für eine Stadt als erster Beigeordneter ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.