Bewegt älter werden mit JUDO

Anzeige
Die Teilnehmer des kleinen Aktionstages zum Thema "Bewegt älter werden mit JUDO"
Knapp 30 motivierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen an dem kleinen Aktionstag zum Thema „Bewegt älter werden mit JUDO“ in Lünen teil. Während der Nordrhein-Westfälische Judo-Verband der Veranstalter dieser Aktion war, richteten die beiden Lüner Judo Vereine den Aktionstag in Kooperation als Fachschaft Judo im Stadtsportverband Lünen aus. Zunächst stellte Michael Kanand vom Kreissportbund Unna die Position des KSB Unna zu dieser Thematik dar, bevor Andreas Kleegräfe vom NWJV die judospezifischen Aspekte erläuterte.
Gemeinsam mit seiner Referenten-Kollegin Ulla Ließmann lud er dann die Teilnehmer ein, auf der Matte aktiv zu werden. Das Teilnehmerfeld reichte von Personen, die zum ersten Mal aktiv Judo machten, über Wiedereinsteiger, die nach mehrjährigen Pausen wieder aktiv wurden, bis hin zu durchgehend aktiven Judoka. Zunächst stand eine lockere Erwärmung auf dem Programm, bevor langsam an das Fallen herangeführt wurde. Dann konnten auch schon erste Wurf- und Haltegrifftechniken erlernt werden. Nach einer kurzen Pause erarbeiteten Kleingruppen kurze Choreografien („Kata“) und stellten das an diesem Tage Erlernte zusammen.
Alle in dieser, doch recht heterogenen, Gruppe hatten viel Spaß an der Veranstaltung und die Verantwortlichen hoffen, die Möglichkeiten des bewegten Älterwerdens mit Judo aufgezeigt und damit den oder die andere Neueinsteiger für den Judosport gewonnen zu haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.