Borussia in Schwansbell

Anzeige
Erhard Ahmann als Aktiver. Repro Janning
LÜNEN. Es ist schon eine liebe Tradition, dass Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund zumindest mit seiner Zweiten einmal im Jahr beim Lüner SV im Stadion Kampfbahn Schwansbell zu Gast ist.
Der Vizemeister der Regionalliga tritt am Samstag, 8. Juli, um 15 oder 15.30 Uhr – das muss noch geklärt werden – in Lünen zu einem Testspiel an. Gegner ist der 3.-Ligist VfL Osnabrück, der mit Platz sechs die aktuelle Meisterschaftsrunde abschloss.
Trainer der Osnabrücker war übrigens mit Erhard Ahmann (*21.5.41 – 14.12.05) ein 44facher Amateur-Nationalspieler, der von 1967 bis 1968 für den Lüner SV in der Regionalliga spielte. In diese war er mit dem LSV ein Jahr zuvor aufgestiegen. Ahmann, auch Co des späteren Nationstrainers Jupp Derwall, unter dem er zusammen mit Ottmar Hitzfeld und Uli Hoeness 1972 das Olympia-Team betreute. Den Trainerschein meisterte er schon 1968 unter Hennes Weisweiler. Im Februar 1984 wechselte er sensationell als Coach vom damaligen Spitzenklub Aachen und zu Kellerkind VfL Osnabrück, baute nach dem Abstieg eine neue Mannschaft auf. Den Aufstieg erlebte er 1985 nach einem Herzinfarkt als inoffizieller Berater mit und beendete dann seine Karriere als Spielerbeobachter für den VfL Bochum. Im Alter von 64 Jahren starb der einstige Verteidiger im Städtischen Krankenhaus in Gütersloh. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.