Lüner SV versöhnt sein Fans

Anzeige
LÜNEN. Auch in der Fußball-Westfalenliga 2 fielen am letzten Spieltag die letzten Entscheidungen.
Absteigen müssen der SV Horst 08, der FC Lennestadt und Mengede 08/20.
Der SV Horst um Trainer Willi Schmalz kassierte zum Abschluss eine 2:3-Heimschlappe gegen Olpe. Fast 400 Zuschauer feierten Concordia Wiemelhausen. Der Aufsteiger um Trainer Jürgen Heipertz sicherte sich mit einem 4:1 über die schon lange als Absteiger feststehenden Mengeder um Trainer Thomas Gerner, die zuletzt noch den Lüner SV 3:1 geschlagen hatten, den Klassenerhalt. Für den Sieger trafen Christoph Schmidt, Rene Löhe, Dennis Gumpert und Leonhard Winkel, für den Verlierer Lukas Wohlfahrt.
Dritter Absteiger ist Aufsteiger FC Lennestadt, der sich zuletzt vom SuS Sinsen mit 3:3 trennte.
Mit einem 3:1 über Wanne-Eickel (Platz 10) sicherte sich der SV Brackel (Platz 12) den Klassenerhalt. Zwei der Tore für den Sieger erzielte der Lüner Mirza Basic, Viktor Schumacher das dritte. Für den Verlierer traf der künftige Wickeder Robin Dieckmann.
Der Kirchhörder SC (Platz 11) mit dem Ex-LSV-Torjäger Sascha Rammel ging bei Meister und Aufsteiger Westfalia Herne um Trainer Christian Knappmann 1:6 unter. Fatmir Ferati traf dreimal, Marcel Ramsey zweimal, je einmal Kevin Steuker und Dustin Maranaca für den Verlierer um Trainer und Ex-Profi Lothar Huber.
Für einen immerhin versöhnlichen Abschluss sorgte Aufsteiger Lüner SV mit dem 5:1 über den Fünften DJK SuS Hordel. Der sechste Platz ist für die Lüner Löwen gut. Doch mit einer durchaus möglichen besseren Rückrunde hätten die Rot-Weißen ganz vorn an der Spitze mitspielen können. Es trafen Ricardo Ribeiro, Parnell Hegni, Milan Sekulic und zweimal Fabian Pfennigstorf, der als bester Schütze des Teams zu seinen Toren 15 und 16 kam.

Aus der Westfalenliga Gruppe 1 steigen Westerkotten, Viktoria Heiden und SV Zweckel ab. Meister und Aufsteiger zur Oberliga wurde der TuS Haltern.
Aufsteiger in die Westfalenliga – Gruppe 1 oder 2 – wurde Viktoria Resse aus Gelsenkirchen (Landesliga 3), das zum Abschluss Firtinaspor Herne 7:0 besiegte. Hoch rückt auch von dort Vize SV Sodingen, Absteiger sind der VfL Kemminghausen, Hedefspor und SF Linden. Meister der Landesliga 4 wurde die SpVg Beckum. Absteiger sind dort TSG Dülmen, Emsdetten und RW Deuten. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.