Konzert „Next! Debüt ARD-Preisträger“ in der Aula der Scharounschule in Marl Drewer

Anzeige
Beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2016 in München wurde das junge Ensemble gleich mit fünf Preisen ausgezeichnet. (Foto: Simona Bednarek)
 

Das Aris Quartett zählt zu den gefragtesten Streichquartetten in Deutschland. Am Samstag, dem 25. Februar 2017, gastieren Anna Katharina Wildermuth, Noémi Zipperling, Caspar Vinzens und Lukas Sieber bei der Konzertreihe „Next! Debüt ARD-Preisträger“ in der Aula der Scharounschule. Das Kammerkonzert wird von WDR 3 aufgezeichnet.

Haydn und Beethoven

Auf ein Quartett der anderen Art dürfen sich Liebhaber der klassischen Musik am 25. Februar (19 Uhr) in Marl freuen. Das Aris Quartett konzertierte zuletzt bei großen, international bedeutenden Festivals und macht nun in der architektonisch herausragenden Scharounschule auf sich aufmerksam. Im ersten Teil ihres Programms spielen die vier Musikerinnen und Musiker das Streichquartett in g-Moll op. 74/3 "Reiterquartett" von Joseph Haydn. Es folgt Bela Bartóks Streichquartett Nr. 5 Sz. 102, eine meisterliche Synthese der Volks- und Kunstmusik. Das Kammerkonzert endet mit Beethovens Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131.

Internationaler ARD-Wettbewerb

In der seit 2013 bestehenden Next! -Konzertreihe werden junge Preisträger des internationalen ARD-Wettbewerbs präsentiert. Dieser wurde 1952 von den Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland gegründet und gehört inzwischen weltweit zu den größten Wettbewerben seiner Art. In jedem Jahr melden sich durchschnittlich ca. 400 junge Musikerinnen und Musiker aus 35 bis 40 Ländern an. Für viele heute weltberühmte Künstler war die Auszeichnung ein Sprungbrett für die Karriere. Denn beim ARD-Wettbewerb haben die Künstler die Möglichkeit sich auf einer großen Bühne zu präsentieren und mit Agenturen, Veranstaltern und Plattenfirmen in Kontakt zu treten.

Informationen zum Quartett:

Das Aris Quartett gründete sich 2009 in Frankfurt und begeistert Kritiker und Publikum gleichermaßen durch seine große Leidenschaft und hinreißende Musikalität. Die jungen Musiker, geboren zwischen 1989 und 1993, erhielten ihre Ausbildung bei Ihren Instrumentalprofessoren und bei Hubert Buchberger (Buchberger Quartett) an der Musikhochschule Frankfurt am Main. Neben zahlreichen musikalischen Impulsen etwa durch das Artemis Quartett, das Juilliard String Quartett oder Eberhard Feltz vertieft das Aris Quartett seine Kammermusikstudien derzeit bei Günter Pichler, dem langjährigen Primarius des Alban Berg Quartetts, an der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid.

Große Erfolge

Der Durchbruch gelang schon auf den ersten internationalen Wettbewerben durch gleich vier 1. Preise: beim Brahmswettbewerb 2012 in Pörtschach (Österreich), beim Europäischen Kammermusikwettbewerb 2013 in Karlsruhe, beim August-Everding Musikwettbewerb 2014 in München im Fach Streichquartett sowie beim Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb in Weimar 2016. Große Erfolge erzielte das Aris Quartett zudem im Sommer 2016 durch die Verleihung des mit 60.000 Euro dotierten Kammermusikpreises der Jürgen-Ponto Stiftung, sowie einem 2. Preis, Publikumspreis und 3 weiteren Sonderpreisen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD.
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.