Ruhrtriennale: "Die Fremden" beim Bier

Anzeige
Ruhrtriennale-Chef Johan Simons.
Marl: Zeche Victoria | Intendant Johan Simons stellte seine Inszenierung „Die Fremden“ beim Bierchen vor:

Wo in Marl könnten sich Künstler und Publikum, Bevölkerung und Ruhrtriennale gegenseitig besser kennenlernen als im Biergarten bei St. Barbara? Sozusagen unter der besonderen Obhut der Schutzheiligen der Bergleute?

Am letzten Mittwoch präsentierte Ruhrtriennale-Intendant Johan Simons mit seinen Mitarbeitern im Biergarten an der St. Barbara-Kirche ganz locker beim "Bierchen unter Nachbarn" seine Musiktheater-Produktion „Die Fremden“. Und die Neugier in Marl war groß, der Biergarten richtig voll: Denn am Freitagabend, dem 2.9.2016 in der Kohlenmischhalle der Zeche Auguste Victoria und in Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck feiern "Die "Fremden" Premiere in der Kohlenmischhalle.

Simons war gekommen, um mit möglichst vielen Marlern bei einem Bierchen (oder mehr) ins Gespräch zu kommen. Er erzählte von seiner Arbeit mit den Künstlern und Musikern in der Kohlenmischhalle und wollte umgekehrt von den Gemeinde-Mitgliedern und Anwesenden erfahren, wie sie ihre Stadt nach der Schließung der Zeche im letzten Dezember, heute erleben. Und auch, was dieser Einschnitt für sie persönlich bedeutet.

Die Ruhrtriennale macht aber nicht nur ein Wiedersehen mit der Kohlenmischhalle möglich zu den Aufführungsterminen „Die Fremden“ (2. / 3. / 8. / 9. und 10. September, 20 Uhr).

Sondern das Festival der Künste bietet auch drei rund 30-minütige kostenlose Führungen an: Und zwar am Samstag, dem 27. 8. 16 um 15:30 und 16.30 Uhr sowie am Sonntag, dem 4.9.16 um 12 Uhr.

Um Anmeldung bei: marketing@ruhrtriennale.de , Telefon: 0209 / 60 50 71-72, wird aus planungstechnischen Gründen freundlich gebeten. (cd)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.