Bombendrohung gegen Job-Center in Marl, Rathaus wurde geschlossen

Anzeige
Wegen einer Bombendrohung blieb heute das Job-Center geschlossen. Auch das Rathaus (Foto) blieb deshalb für einige Stunden geschlossen.

Wegen einer Bombendrohung blieb heute. Montag, (09.05) das Job-Center geschlossen. Auch die Rathaus-Türen blieben für wenige Stunden verschlossen.

Ein unbekannter Mann hatte für den Vormittag einen Bombenanschlag auf das Job-Center in Marl angedroht. Die Polizei durchsuchte deshalb mit Spürhunden die Räumlichkeiten des Job-Centers in der Adolf-Grimme-Straße und im Rathaus. Hinweise auf Sprengkörper ergaben sich dabei nicht.

Besucher des Job-Centers und des Rathauses wurden per Aushang auf die Schließung aufmerksam gemacht. Vor dem Haupteingang des Rathauses informierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung die Besucher persönlich und baten darum, den Rathausbesuch um einige wenige Stunden zu verschieben.

Während das Rathaus gegen 11.15 Uhr seine Türen wieder öffnete, blieb das Job-Center Marl komplett geschlossen.

Die Ermittlungen der Polizei zur Identifizierung des Anrufers dauern an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
4.943
Ulrich Wockelmann aus Iserlohn | 09.05.2016 | 20:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.