Junger Marler (17) löst Verfolgungsjagd in Herten aus

Anzeige
In Herten hat sich am Freitag (28.11.2014) gegen 2.30 Uhr ein 17 Jahre alter Junge aus Marl mit der Polizei eine Verfolungsjagd geliefert.

Den Beamten eines Strefienwagens war ein Opel Zafira, der von der Kaiserstraße in die Feldstraße abbog aufgefallen - der Fahrer fuhr unsicher. Sie wollten das Auto anhalten und kontrollieren. Auf mehrfache Zeichen zu stoppen reagierte der Fahrer jedoch nicht und fuhr mit erhöhter Geschwindgkeit davon. Die Beamten verfolgten das flüchtende Fahrzeug bis in den Bereich Marl, wobei der Jugendliche bis zu 100 km/h schnell fuhr. Auf der Hertener Straße konnte der PKW schließlich nach wenigen Minuten durch eine Straßensperre aus zwei Streifenwagen gestoppt werden.

Der Fahrer versuchte noch, die Sperre zu umfahren und rutschte dabei in den Straßengraben.


Der 17-Jährige, blieb unverletzt und konnte festgenommen werden. Er ist in einer Jugendeinrichtung in Marl untergebracht, wo er den Schlüssel des Wagens gemopst und mit dem Auto davongefahren war. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er der Jugendeinrichtung wieder übergeben. Den Jugendlichen erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und unbefugte Benutzung eines Kraftfahrzeuges.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.