Stadt Marl wurde mit Kindergärten und Schulen bei Ökoprofit ausgezeichnet.

Anzeige
Auch die Stadt Marl wurde mit zwei Firmen, Kindergärten und Schulen jetzt im Rahmen des Projektes Ökoprofit in Haltern am See ausgezeichnet.

Unternehmen aus dem Kreis Recklinghausen sind jetzt als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet worden. Auch die Stadt Marl ist mit zwei Firmen, Kindergärten und Schulen vertreten.

Auszeichnung in Haltern

Bereits zum fünften Mal fand das Projekt Ökoprofit des Kreis Recklinghausen und der kreisangehörigen Städte Dorsten, Haltern am See, Herten, Marl, Recklinghausen und Waltrop statt. Umweltminister Johannes Remmel, Ökoprofit-Schirmherr Martin Brambach und Landrat Cay Süberkrüb überreichten im Könzgenhaus in Haltern die Urkunden an die Unternehmen, die sich dem Umweltschutz verschrieben haben.

Betriebe aus Marl

Auch die Stadt Marl hat sich ihr Bewusstsein für Umweltschutz durch die Teilnahme am Zertifizierungsprogramm ÖKOPROFIT Vest Recklinghausen besiegeln lassen. Die Käthe-Kollwitz-Schule, Bartholomäusschule und die Kindertageseinrichtung Lummerland haben dieses Jahr zum ersten Mal teilgenommen, während die LWL Klinik Marl Sinsen „Haardklinik“ und die Grundschule Sickingmühle als rezertifizierte Betriebe ausgezeichnet wurden. Mit der ÖKOPROFIT-Rezertifizierung wird den einmal ausgezeichneten Betrieben die Möglichkeit der erneuten Überprüfung und Auszeichnung geboten. In der Praxis sieht das so aus, dass elektrische Energie durch den Einsatz moderner LED-Technik reduziert, Regenwasser zur LKW-Wäsche benutzt wird oder die Essensausgabe umstellt, damit weniger Speisereste anfallen.

Einsparpotenzial


Mit Ihren Ideen sparen die Unternehmen rund 172.000 Euro im Jahr. Gleichzeitig wird die Umwelt entlastet, in dem sie über 656.000 Kilowattstunden an Energie, 4.100 Kubikmeter Wasser und 131 Tonnen Abfall einsparen.

Zum Projekt:


„Ökoprofit“ ist eine kommunale Initiative und steht für Ökologie und Ökonomie. Die mitwirkenden Betreibe bekommen professionelle Berater an die Seite gestellt, die gemeinsam mit den zuständigen Firmenvertretern nach Einsparungsmöglichkeiten suchen. Das Projekt wird seit 2000 vom nordrhein-westfälischen Umweltministerium finanziell gefördert.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.