Tötungsdelikt, zwei Tatverdächtige verhaftet

Anzeige

Bochum: Tötungsdelikt im Stadtteil Wiemelhausen - Zwei Tatverdächtige werden bei Gericht vorgeführt. In einer gemeinsamen  Erklärung der Bochumer Staatsanwaltschaft und der Polizei wurde jetzt mitgeteilt.
Wie bereits berichtet, kam es in den späten Abendstunden des 6. Januars (Samstag) in einem Wohnhaus an der Wiemelhauser Straße in Bochum zu einem Tötungsdelikt.

Eine Zeugin meldete der Polizei Bochum gegen 23.30 Uhr eine tätliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten.
In dem Gebäude, das vornehmlich von Personen aus der Trinker- und Drogenszene bewohnt wird, konnten die eintreffenden Polizeibeamten die Leiche eines 39-jährigen Mannes auffinden, welche deutliche Anzeichen einer massiven Gewalteinwirkung aufwies.
Wenig später nahmen Staatsanwalt Dietrich Streßig und die von Kriminalhauptkommissar Elmar Lüssem geleitete Mordkommission IV die Ermittlungsarbeit auf.
Zwei dringend tatverdächtige Bochumer (38/42) konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen am gestrigen 7. Januar, gegen 1.20 Uhr und 2.15 Uhr, stark alkoholisiert im Bereich des Bochumer Hauptbahnhofes festgenommen werden.

Hintergrund für das Tötungsdelikt dürften Beziehungsstreitigkeiten sein.

Noch am Sonntag wurde der Leichnam des Bochumers in der Essener Rechtsmedizin obduziert. Das Ergebnis: Der 39-Jährige ist in Folge massiver stumpfer Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper sowie den Kopf an inneren und äußeren Blutungen verstorben.
In den Nachmittagsstunden des heutigen Montags wurden die beiden Tatverdächtigen auf Antrag der Bochumer Staatsanwaltschaft bei Gericht vorgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.