Zwei Marler wegen Freiheitsberaubung, schweren Raub und gefährlicher Körperverletzung angeklagt

Anzeige

Am 30.05.2017 um 9.15 Uhr beginnt im Saal 101 des Landgerichts Essen der Prozess gegen 1. El K., aus Marl, 2. J.,aus Marl und 3. R.–S., aus Recklinghausen.
Der Anklagevorwurf: Freiheitsberaubung, schwerer Raub, gefährliche Körperverletzung. Der Tatort war in Marl, die Tat geschah am 17.12.2016

Die Tat

Der spätere Geschädigte S. hatte sich vom Angeklagten zu 1) 1.000,-- € geliehen, konnte das Geld jedoch nicht zurückzahlen. Der Angeklagte zu 1) ließ S. deshalb in eine Wohnung in Marl locken. Dort wurde S. von den Angeklagten und zwei weiteren unbekannten Mittätern mit einem Messer bedroht, getreten und geschlagen. Außerdem entwendeten sie sein Mobiltelefon. Schließlich zwangen sie S., in ein Auto einzusteigen. Nach einer gewissen Fahrtstrecke und weiteren Schlägen ließen sie schließlich von ihm ab. S. erlitt u. a. ein Schädelhirntrauma.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.