Anwohner haben weiter Fragen zum Brand bei SARIA-SARVAL in Marl Frentrop

Anzeige
 

Am 9.08.2016 um 17:54:07 Uhr kam zum Brand an der Rennbachstraße bei SARIA-SARVAL in Marl Frentrop. Anwohner sahen schwarzen Rauch über Saria. Mitarbeiter verliessen das Gebäude. Der Feuerwehreinsatz dauert bis in die Abendstunden. Die Anwohner erreichten den Niederlassigsleiter Gerhardt Deitert. Er sagte auf MHNV-Anfrage, dass sich ein Aktivkohlefilter aus noch ungeklärter Ursache entzündet hat.

Die Anwohner hatten den Kreis Recklinghausen angeschrieben und baten um Aufklärung

Bisher gab es keine ausreichende Antwort, deshalb haben die Anwohner nochmals den Kreis Recklinghausen angeschrieben.

Hier der Brief:

Sehr geehrter Herr ,
wir schreiben Sie an als zuständige Behörde für Immissionsschutz des Kreises Recklinghausen.
Wir hatten als Anwohner der Firma SARIA-SARVAL in Marl Ihre Behörde nach dem Brand bei dem Unternehmen am 9. August 2016 angeschrieben und gebeten, sich zu dem Brand des Aktivkohlefilters zu äußern. Bislang kam lediglich die Info, dass Sie sich melden werden, sobald die Brandursache festeht.

Wir hatten aber auch Fragen, die sich nicht allein mit der Brandursache befassen und uns als Anwohner wichtig sind.
Wir senden Ihnen daher anbei noch einmal die Fragen und bitten um eine kurze Information, bis wann wir mit Antworten rechnen können.

Sie werden sicherlich Verständnis dafür haben, dass es uns Anwohner verwundert, wenn unsere Fragen zum Brand auf dem Betriebsgelände offen bleiben, stattdessen Ihre Behörde heute öffentlich bekannt macht, dass die Firma SARIA-REFOOD auf dem Gelände an der Biogasanlage eine wesentliche Änderung einer Speiseresteauf-bereitungs- und Biogasanlage beantragt hat und einen weitere Lagertank bauen will.

Gerade die Biogasanlage war ja wegen mehrerer technischer Störungen (Ausfälle Blockheizkraftwerke, Feuerwehreinsatz wg. Fettbrand etc.) in die Schlagzeilen geraten.
Wird es hierzu weitere Informationen für die Anwohner geben?

--
Mit freundlichen Grüssen

"MHNV" - Anwohnerinitiative für Umweltschutz und Lebensqualität in Marl

Amtsblatt des Kreises Recklinghausen

Der erste Brief

Nach Brand: MHNV schreibt Immissionsschutzbehörde des Kreises RE an
Publiziert am 15. August 2016 von MHNV

als Bürgerinitiative für Umweltschutz und Lebensqualität schreiben wir Sie an als zuständige Behörde für Immissionsschutz des Kreises Recklinghausen.
Nach dem Brand des Aktivkohlefilters am 9. August 2016 und einem laut Marler Zeitung rund zweistündigen Feuerwehreinsatz auf dem Gelände der Firma SARIA-Sarval in Marl an der Rennbachstraße bitten wir nach Umweltinformationsgesetz (UIG) um weitere Informationen.

1. Wie genau konnte es zum Brand des Aktivkohlefilters auf dem Gelände der Firma SARIA-Sarval kommen?
2. Kann es sein, dass der Aktivkohlefilter nicht korrekt gewartet worden ist, ein fälliger Austausch nicht vorgenommen wurde und die Überhitzung den Brand ausgelöst hat?
3. In welchem Rhythmus wurde der Filter gewartet, wann zuletzt mit welchem Ergebnis? Welcher Sättigungsgrad war bei der letzten Prüfung erreicht?
4. Welche Dokumentationspflichten zum Aktivkohlefilter bestehen für die Firma SARIA-Sarval und von welcher Stelle wurde das zuletzt mit welchem Ergebnis geprüft?
5. Ist die Polizei zu dem Brand in dem Gewerbebetrieb gerufen worden und in die Ermittlung der Brandursache eingebunden? Falls nein, warum nicht?
6. Falls die Polizei nicht in die Brandermittlung eingebunden ist, welche Stelle hat die Ermittlung der Brandursache übernommen?
7. Bis wann ist mit einem Ergebnis der Behörde zu rechnen, die die Brandursache ermittelt?
8. Wann wird der Aktivkohlefilter ersetzt, um Geruchsblästigungen zu verhindern?

Vielen Dank für eine kurze Information, bis wann wir mit einer Antwort rechnen können.

--
Mit freundlichen Grüssen

"MHNV" - Anwohnerinitiative für Umweltschutz und Lebensqualität in Marl
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.