Aktionen und Maßnahmen gegen Gewalt an Schulen in Marl

Anzeige


„Für Aktionen und Maßnahmen gegen Gewalt an Schulen“ wurden vom Ausschuss für Schule und Sport im Haushaltsjahr 2014 insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Alle durchgeführten Maßnahmen haben sich laut Auskunft der Schulleitungen bewährt. Gewaltpräventionsmaßnahmen werden als sehr hilfreich angesehen.

Die Massnahmen

Martin-Buber-Schule
Auftaktveranstaltung Bildung beflügelt mit Iskender Gider 428 Euro
Heinrich-Kielhorn-Schule
Keep Cool Impuls-Trainings für 4 Klassen 1.600 Euro
Willy-Brandt-Gesamtschule
Coolness-Training für den 5. Jahrgang 1.150 Euro
(zur Förderung der Sozialkompetenz und der Klassengemeinschaft)
Martin-Luther-King-Gesamtschule
Streitschlichterausbildung 900 Euro
Projekttag „Spotlight-Theater gegen Mobbing“ 880 Euro
(aufgrund anderweitiger Zuschüsse wurden nur 575,40 Euro in Anspruch
genommen)
ESM-Jugendbüro
Medienscoutschulung Marl November 2014 3.600 Euo
Katholische Hauptschule
Theaterprojekt „Ausweglos“ in Klasse7 1.200 Euro
Günther-Eckerland-Realschule
Theaterprojekt „Respekt“ für alle Klassen 7-10 242 Euro
Der Restbetrag in Höhe von 1.433,40 € zuzüglich Fahrtkosten wird aus zur Verfügung stehenden Mitteln in 2015 bestritten.
Die Bürgerliste WIR für Marl hat alle diese Massnahmen im Ausschuss unterstützt
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.