Unglücksfall durch defekte Heizungsanlage in Gelsenkirchen-Hassel

Anzeige

Am Samstag, 28.05.2016, 08.45 Uhr, informierte der Besitzer eines Reihenhauses auf dem Ellaweg die Feuerwehr, weil seine drei Kinder (10, 15, 18 Jahre) über Übelkeit und Kopfschmerzen klagten. Ursächlich ist nach dem gegenwärtigen Stand der polizeilichen Ermittlungen eine nicht sachgemäß gewartete Heizungsanlage, in der es zu einem Rückstau der Gase kam, die dann in die Wohnung gelangten. Die Eltern der Familie waren von des Gasen nicht betroffen, da sie in einem Anbau schliefen. Die Kinder erlitten leichte Kohlenmonoxidvergiftungen, sie verbleiben zur Beobachtung in einem Krankenhaus. Die Heizungsanlage wurde durch den zuständigen Bezirksschornsteinfeger still gelegt. Das Haus ist nach Lüftungsmaßnahmen und CO-Messungen durch die Feuerwehr wieder bewohnbar. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.