TuS 05 Sinsen: Delbrück kommt und der Absturz droht - Spiel auf Samstag verlegt

Anzeige
Ist bedient: Trainer-Tandem Wolfgang Heisterkamp (li.) und Martin Schmidt stehen mit dem TuS 05 gegen Delbrück unter enormem Druck.

Es wird brenzlig für den TuS 05 Sinsen. Die Gefahrenzone rückt dem Westfalenligisten beängstigend nahe auf den Pelz und als nächster Gast kündigt sich bereits am Samstag (15 Uhr) der SC Delbrück an.

Der ist seines Zeichens Tabellenfünfter mit mächtig Zug nach oben. Außerdem läuft‘s derzeit prächtig bei den Gästen, die zuletzt dem Top-Team aus Vreden die erste Saisonniederlage beibrachten.

Genau entgegengesetzt bewegt sich der Tross von Trainer Martin Schmidt. Die Pleiten-, Pech- und Pannenwochen bringen den Club ins Wanken. Lediglich drei Zähler beträgt der Puffer zur roten Laterne. Da sollten die Alarmglocken langsam läuten. Und zwar so laut, dass gegen Delbrück alle hellwach auf dem Platz stehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.