VfL Hüls Rollhockeyherren gelingt Befreiungsschlag

Anzeige
Marl: Rundsporthalle | 2. Rollhockey-Herrenbundesliga
VfL Hüls –ERSC Schwerte (2:2) 3:2

VfL Hüls gelingt mit 3:2 Sieg der Befreiungsschlag
Dank eines 3:2 Sieg gegen den ERSC Schwerte ist der VfL Hüls wieder im Rennen um die vorderen Tabellenplätze der 2. Rollhockeybundesliga. Im ersten Zweitbundesliga Heimspiel im Jahr 2015, traf der VfL Hüls auf einen starken ERSC Schwerte und wurde voll gefordert. Der VfL Hüls war gezwungen dieses Spiel unbedingt zu gewinnen, um mit den Schwertern zunächst punktemäßig gleich zu ziehen. Zunächst, war es die Mannschaft aus Schwerte, die das Spiel bestimmte, druckvoll wurde der VfL Hüls in der eigenen Hälfte gebunden und das 1:0 für Schwerte (8 Min) war dann auch verdient, wenn auch ein wenig unglücklich, aus Hülser sicht, als der Ball unter den Gut haltenden Hülser Torwart Florian Frank durchrutschte, aber es schien so, als ob der VfL Hüls dieses Gegentor gebraucht hätte, sofort übernahm der VfL Hüls die Initiative und setzte jetzt Schwerte unter Druck. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und der VfL Hüls wurde in der 11.Min mit den 1:1-Ausgleich durch Jens Herrmann, belohnt. Alles wieder offen, immer wieder waren die guten Torhüter, beider Mannschaften, Endstation, der Angriffe. Bis zur 16 Spielminute, da ging es Schlag auf Schlag, zunächst ging der ERSC Schwerte wieder mit 2:1 in Führung, aber der VfL Hüls antworte prompt und glich im Gegenzug mit dem 2:2, durch Alexander Peuser aus. Trotz guter Chancen beider Mannschaften ging es mit dem 2:2 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel der Taktik und vor allem der Torhüter, beide Torhüter boten den Angreifern immer wieder Paroli und brachten die Stürmer schier zur verzweifelung. In der 30 Spielminute war es dann Florian Preis, der den VfL Hüls, mit einem platzierten Schuss, in die lange Torwartecke für die erstmalige Hülser Führung sorgte 3:2. Obwohl beide Mannschaften jeweils einmal nach blauen Karten in Unterzahl spielen mussten, konnte keine Mannschaft aus den Vorteil profitieren. Inzwischen avancierte VfL Hüls Torwart Florian Frank immer mehr zum Turm in der Schlacht und der ERSC Schwerte setzte alles auf eine Karte , erhöhte den Druck auf das VfL Hüls Tor und bot den VfL Hüls gute Konterchancen ,die aber auch vom Schwerter Torhüter zunichte gemacht wurden. In den letzten Spielminuten war eine knisternde Spannung im Spielverlauf, kann Schwerte noch ausgleichen ,oder der VfL Hüls mit dem 4:2 alles klar machen. In den letzten 2 Spielminuten war Florian Frank jeweils zur Stelle und rettete den Vfl Hüls diesen knappen aber nicht unverdienten Sieg. Damit konnte der VfL Hüls Punktemäßig mit den ERSC Schwerte gleichziehen und Anschluss nach oben herstellen. Der VfL Hüls wird sich am 11/12 April bei einem Internationalen Turnier in Ansbach, als Titelverteidiger, weiter in form bringen, bevor es dann am 26.03 zum Tabellendritten Moskitos Wuppertal geht.
Der VfL Hüls spielte mit:
Florian Frank—Pascal Rupsch—Tobias Piorunek—Matthias Windmann—Tobias Hoppe—Jens Herrmann (1)—Niels Mickeleit—Alexander Peuser (1)—Florian Preis (1)—Robin Sobanski
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.