Beim Aufrichten des Maibaums läuten die Glocken - Festlich beleuchtete Kirche und Feuerwerk

Anzeige
Unter dem Maibaum in Alt-Marl wird getanzt und gefeiert
Marl: St. Georg | Der Heimatverein Marl lädt ein zum Maibaumsetzen am Dienstag, 30. April. Auf dem Marktplatz in Alt-Marl werden die Gäste schon zum großen Kaffeetrinken um 15 Uhr begrüßt. Das Seniorenorchester Marl unterhält die Besucher mit dazu passender Musik. Für die jüngeren Besucher startet ein sympathisches und sportliches Programm, das vor allem den Kindern und Jugendlichen gefallen wird. Junge und jung gebliebene Gäste werden vom Heimatverein an der Biertheke und im Wein- und Sektzelt bewirtet. Dazu gibt es Spezialitäten vom Holzkohlengrill. Bei Einbruch der Dunkelheit wird ein Feuerwerk gezündet.

Stimmungsvoller Rahmen – Fußball auf der Leinwand?

Gleich nach der Eröffnung geht der Spaß los! Der Heimatverein hat eine Hüpfburg für die Kinder bestellt, auf der Toben erlaubt ist. Ab 16.30 Uhr kann auf eine Torwand geschossen werden. DJ Merten sorgt dafür, dass unter den Besuchern des Festes keine Langeweile aufkommt. Der Höhepunkt ist um 19 Uhr das Aufstellen des festlich geschmückten Maibaumes. Hierzu läuten die Glocken von St. Georg. Nach alter Tradition wird danach gemeinsam unter dem Maibaum gesungen. Eine Musical-Combo wird die Gäste durch den Abend musikalisch begleiten. Bei Einbruch der Dunkelheit ist die St. Georg-Kirche festlich beleuchtet und sorgt für einen stimmungsvollen Rahmen.
Der Vorsitzende des Heimatvereins, Hubert Schulte-Kemper, hat auch an die Fußballfreunde gedacht: Geplant ist, das Champions League-Spiel Barcelona / Dortmund auf einer Leinwand im Zelt zu übertragen.

Erlös des Festes soll auch den Marktplatz verschönern

Das Fest unter dem Maibaum gehört zum festen Bestandteil im Kalender des Heimatvereins. Die Pflege dieses schönen Brauches und das gesellige Beisammensein vor der Marktplatzkulisse in Alt-Marl sind sichtbare Zeichen für die Traditionsverbundenheit der Heimatfreunde. Etwaige Überschüsse des Festes möchte der Heimatverein für drei große Vorhaben verwenden: Die Einrichtung des Fotoapparatemuseums in der Schererschen Villa sowie den Aufbau der historischen Ausstellung „Marl von 1900 bis 1950“ im Europäischen Friedenshaus. „Schließlich möchten wir gern eine Spende an die Kirchengemeinde St. Georg überreichen können, die zur Gestaltung des wunderschönen Platzes beiträgt“, wünscht sich der Vorsitzende des Heimatvereins.


Zum Tanz in den Mai am Dienstag, 30. April lädt der Heimatverein Marl alle Marlerinnen und Marler ab 15 Uhr auf den Marktplatz in Alt-Marl ein, die Freude an der Pflege der Tradition und der Geselligkeit haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.