"Und plötzlich ist der Zapfhahn zu" - Vortrag von Elmar Dederich und Heimatdichter Norbert Rickenbrock

Anzeige
Referent Elmar Dederich - links - und Heimatdichter Norbert Rickenbrock

Menden-Lendringsen am 10.11.2106
im Saal des Gasthofes Dederich, 19.30 Uhr

Vortrag über das Sterben einst beliebter Kneipen in Lendringsen, Böingsen, Hüingsen und Oesbern

Der bundesweite Trend des Kneipensterbens in Deutschland ist auch an Lendringsen nicht vorbei gegangen und man empfindet es gewissermaßen als einen Segen, wenn man am 31.10.2016 den 90. Geburtstag der Gaststätte "Hünnies" an der "Mendener Str." feiern durfte - sie wird in der dritten Generation betrieben.
Gaststätte "Dederich" ist nunmehr in vierter Dederich-Generation, hat den Zapfhahn auf, bietet schmackhafte, bezahlbare Speisen an...

Aber wie kommt es, das deutschlandweit seit 2001 nahezu jeder 6. Wirt aufgegeben und den Zapfhahn für immer zugedreht hat?
- Das klassische Thekengespräch findet heute nicht mehr in Gastwirtschaften, sondern in den heimischen Netzwerken wie "Facebook" statt. Die Kneipe als zweites Wohnzimmer hat ausgedient. Verabredet wird sich über Handy oder Computer - z. B. in Szenekneipen in der nächsten erreichbaren Großstadt.
- Sport: Fußballbundesliga am Fr., Sam, Sonntag - ab 2017 gar mit einem Montagsspiel - über Sky - gemütlich im Fernsehsessel bei Bier und Kartoffelships - ist eine große Konkurrenz für Wirtschaften.
- Zusammenkünfte von kirchlichen Vereinen in Pfarrheimen, die Pfarrfeste... sind
Konkurrenten der Dorfkneipen.
- Zurückgehende Kirchenbesucher, weniger Gottesdienste, ein sonntäglicher Gottesdienst - danach ein Besuch in der Dorfkneipe - findet nur noch bei den Älteren statt.
- Bierpreiserhöhungen der Brauereien zwingen zur Erhöhung des Bierpreises mit der Folge, das Kunden wegbleiben, penible Kontrollen des Kreisveterinärsamtes, strenge Feuerschutzrichtlinien....sind alles Gründe von Wirten, aufzugeben.
- Und da wäre noch das strikte Rauchverbot. Seit dem 1. Mai 2013 werden Raucher in Bierkneipen, in Speisewirtschaften, in Schützenhallen und Schützenzelten durch ein striktes Nichtrauchergesetz gewissermaßen vor die Tür gesetzt....(Jeder Wirt, der Wert auf das weitere Kommen seiner Gäste legt, hat draußen fast ein gemütlich zu nennendes Eckchen geschaffen, wo Frau und Mann rauchen und mit Gleichgesinnten reden können.)
Folgende Gaststätten haben den Zapfhahn nicht abgedreht, sondern haben neue Besitzer/oder hat sich nichts seit 2008 geändert:
Haus Lenze, Arminiaklause Oberrödinghausen, Hubertusheim Lürbke
Haus Schulte-Gerbitz und Haus Bieberstube, Haus Dederich, Gaststätte Hünnies, Haus Gottschalk, Gasthof Fricke…
Geschlossen haben u. a. Franz Dolle in Oesbern, Willi Lange – Gaststätte „Zum Alten Fritz“, Gaststätte „Zum Wildschütz“, Gaststätte Rennebaum… wegen Alter, Krankheit, plötzlichem Tod, keine Nachfolger…

Es gäbe noch viel von dem schönen, informativen Heimatabend mit Referent Herrn Elmar Dederich zu berichten - aufgelockert von bekannten und unbekannten Gedichten und Dönekes von Heimatdichter Norbert Rickenbrock.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
162.703
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 11.11.2016 | 11:39  
134
Elmar Dederich aus Menden (Sauerland) | 11.11.2016 | 18:08  
13.227
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 11.11.2016 | 19:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.