Neujahrsempfang der CDU auf der Wilhelmshöhe Menden

Anzeige

Sonntag, 10.01.2016, 12.00 Uhr, Kleiner Saal


Stadtverbandsvorsitzender Sebastian Schmidt begrüßte alle Anwesenden und freute sich, dass neben vielen Mitgliedern der CDU und Vertretern der heimischen Wirtschaft auch etliche ehrenamtlich Aktive aus Mendener Vereinen und Verbänden der Einladung gefolgt waren.

Bürgermeister Martin Wächter hielt auch ein Grußwort und sprach zum guten Schluss: "Mir geht es gut. Ich bin nicht krank. Habe noch nichts abgenommen und bin gut im Rathaus aufgenommen worden..."
Paul Ziemiak - Vorsitzender der CDU Iserlohn - hielt eine emotionale Rede. Vor 70 Jahren wurde die CDU gegründet...
Herr Ziemiak sprach u. a. von den Flüchtlingen, die Schutz suchen usw. Aber ohne ehrenamtliche Helfer wäre die Arbeit nicht zu bewältigen...

Herr Oberstaatsanwalt Bernd Haldorn (Hagen) -CDU Menden- würdigte die Arbeit des Hospitzkreises. Hospiz ist ein altes Wort und bedeutet Gasthaus. Es beschreibt eine Herberge, in der Reisende Hilfe und Betreuung erhalten. Die Hospiz-Bewegung heute greift diese alte Tradition wieder auf: Sie will Sterbenden und Schwerkranken helfen, ihren Lebensweg in Würde zu Ende zu gehen und Angehörige bei der Betreuung unterstützen. Schwerkranke Menschen wünschen sich, in vertrauter Umgebung zu leben und in Geborgenheit an der Hand eines Menschen zu sterben. Sie möchten auch in der letzten Phase Ihres Lebens schmerzfrei und bewusst leben. Zurzeit gibt es 25 Aktive Hospitzmitglieder. Wer einen Grundkurs oder weitere Informationen über den Hospitzkreis Menden e. V. haben möchte: http://www.hospizkreis-menden.de/index-2.html Erwähnen möchte ich noch folgendes Thema:
"Abschied von Verstorbenen ohne bestattungspflichtige Angehörige." Diese Verstorben werden auf dem Friedhof "Limberg" bestattet. Aber nicht einfach nur so. Der Hospitzkreis macht per Anzeigen in den Zeitung auf diese Beerdigungen aufmerksam, damit die Verstorbenen nicht alleine zur Erde gelassen werden. Im Jahre 2015 waren es 215 Tote, die so verabschiedet wurden...
Im Anschluss an diese Rede wurde dem Hospitzkreis der Ehrenamtspreis verliehen. Heidemarie Hassel bedankte sich in Namen aller Vereinsmitglieder und sprach noch Worte über die Arbeit des Hospitzkreises. Ebenso weitere Vorstandsmitglieder...
Daran anschließend ging es zum gemütlichen Teil über mit Getränken aller Art, Brötchen und kleine Leckereien für Schnittchen-Fans.
1
1
2
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 11.01.2016 | 10:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.