Letzter Tanz im Hotel Rheintor: Traditionelles Gasthaus bei ENNI-Night-of-the-Bands mit klassischem Rock´n´Roll verabschiedet

Anzeige
  Als im Restaurant des Rheinberger Gasthauses Hotel Rheintor der treibende Rockbeat aus Schlagzeug und Kontrabass spielte, stand keiner der rund 150 Besucher still. Spätestens beim Einsetzen von Gitarre und Gesang von Colly, dem Sänger der Band Colly and the Steam Rollers, fegten die ersten Petticoates im Boogie-Stil übers Parkett.

Von David Weierstahl

Rhenberg.Ob eigene Songs wie Rocks on the Rock oder Johnny-Cash-Cover-Songs wie Walk the line: Der klassische Rock`n`Roll und Rockabilly-Sound aus den 50er-Jahren begeisterte das Publikum im Hotel Rheintor, das ohne Bühne buchstäblich auf Augenhöhe mit der Live-Band glorreiche Oldies feierte. Das traditionelle Gasthaus auf der Rheinstraße in Rheinberg war zum letzten Mal Schauplatz eines denkwürdigen Events wie der ENNI Night of the Bands am vergangenen Samstag. Demnächst wird das über 100 Jahre alte Hotel abgerissen. Im Vorfeld hatte Junior-Chef Michiel Aaldering sprichwörtlich zur Abrissparty eingeladen.

Zwei, die sich noch genau an vergangene Zeiten im Hotel Rheintor erinnern können, sind Gisela Kaets (54) aus Geldern-Pont und Heinz Pacovsky (54) aus Rheinberg. Beide absolvierten ihre Ausbildungen zwischen 1979 und 1982 im Gasthaus, das in der Vergangenheit beliebte Lokalität für große und bedeutende Anlässe war. „Viele Firmen aus der näheren Umgebung haben hier damals ihre Betriebsfeste gefeiert. Auch die Schiffer-Familie war einige Male zu Gast“, sagt Pacovsky, der damit die Familie vom international renommierten und in Rheinberg geborenen Model Claudia Schiffer meint. Der gelernte Restaurantfachmann selbst hat 1986 im Hotel Rheintor geheiratet. „Wir haben hier eine schöne Zeit erlebt und wollten zum Abschied nochmal einmal in die alten Räumlichkeiten zurückkehren“. Und zur Live-Musik am Abend sagte der ehemalige Mitarbeiter: „Ist voll mein Ding“.

Auch andern Orts in Rheinberg wurde standesgemäß und im Stile einer waschechten Bandnacht fleißig gerockt. Gleich drei Bands spielten im ZUFF!07-Jugendzentrum auf der Xantener Straße vor bis zu 40 Zuschauern. Barber’s Clerk aus Xanten, Chapter aus Duisburg und Brave New World aus Moers hatten sich zuvor im Nachwuchs-Wettbewerb „Deine Bühne“ für die drei Bandnächte in Moers, Xanten und Rheinberg qualifiziert. Sie präsentierten eigens geschriebene Songs von ihren Debüt- Tonträgern. Die Duisburger Formation Chapter mit Sänger Tom Krumpholtz, Schlagzeuger Lukas Steffens, Gitarrist Kevin Szeike und Bassist Manuel Schellner zeigten unter anderem Titel aus ihrer kürzlich aufgenommenen EP Railway, deren Veröffentlichung mit dem Release-Konzert am Freitag, 26. Januar, im Moerser Bollwerk offiziell wird.

Weitere Spielorte der insgesamt neunten Auflage der ENNI-Night-of-the-Bands waren am vergangenen Samstag das Bürgerhaus Budberg, wo die Band The Candidates Classic-Rock spielte, das Hotel am Fischmarkt, in dem Accuracy Rock- und Pop-Hits zum Besten gab und Pio’s Speis und Trank, das dem Duo Walkin’ Shoes eine Bühne für Oldies und Rock-Klassiker zur Verfügung stellte. Zudem spielten Skip Direction Party-Mashup im Punto Treff, The Real Hot Chilli Peppers boten Tribute-Songs der Red Hot Chilli Peppers im Schwarzen Adler dar, Mister Kibs & Urban Tropical Beatz spielten im VokaTo Soul, Funk, R&B Afropop und Reggea. Außerdem zeigten Rumbabé ihren Latin Pop & Salsa-Sound in der Cocktailbar Wein & Cocktail, die Band moodish brachte Top of the Pops im Restaurant zur Alten Apotheke und die Formation Take Two NRW ein Best-of-Rock-Duo in der Gaststätte zur Schopsbröck. Insgesamt spielten 13 Bands in elf Rheinberger Lokalitäten über 40 Stunden Live-Musik zusammen. Rekord für die Bandnacht. Mehr Fotos auf www.lokalkompass.de/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.